Angelina Jolie

Das größte Glück der Welt

Die Zwillinge sollen schon im Juni kommen. In Cannes verrieten Angelina Jolie und Brad Pitt noch mehr süße Geheimnisse...

Angelina Jolie

Was Brad ihr ins Ohr flüstert bleibt privat. Denken kann man es sich sowieso

Was Brad ihr ins Ohr flüstert bleibt privat. Denken kann man es sich sowieso

Schön wie eine Göttin

ist sie in ihrer weich fallenden grünen Robe. Sie streichelt sich sanft über den üppigen Bauch, blickt verliebt in die Augen ihres Beschützers. Wer hier vor Kurzem von Beziehungskrise tuschelte, muss taub und blind gewesen sein: Angelina Jolie und Brad Pitt, die bereits in vier Wochen ihren Nachwuchs erwarten, wirken aus nächster Nähe beim Filmfestival von Cannes inniger und glücklicher denn je und fest entschlossen, den Rest ihres Lebens miteinander zu verbringen. Das Paar sucht eine Villa in der Nähe von Saint Jean Cap Ferrat, möchte nach der Geburt mit einer Hochzeit endlich seine Liebe besiegeln - und es will noch mehr Kinder. Auch nach dieser Schwangerschaft soll nicht Schluss sein mit Nachwuchs. Das oft von ihnen zitierte Fußballteam ist noch nicht komplett.

Jolies vorlauter Filmkollege Jack Black hatte bereits am Nachmittag bei der Pressekonferenz zum Trickfilm "Kung Fu Panda" ausgeplappert, dass Angelina tatsächlich Nachwuchs im Doppelpack erwartet. Das Geschlecht oder den genauen Geburtstermin der Zwillinge wollte das Traumpaar aber noch nicht verraten. Das erledigte Spaßvogel Dustin Hoffman für sie: "Am 19. August ist es so weit!" krähte er. Ein Scherz, Angelinas Rundungen sehen eher nach achtem Monat aus. Schon Mitte Juni, so heißt es, wird die Schauspielerin zum zweiten Mal Mutter. Auch dass Zwillinge in der Regel aus Platzmangel im Mutterbauch drei bis vier Wochen früher auf die Welt kommen, spricht dafür. Die Hauptsache ist natürlich: Die Babys sind gesund.

Und die Ausgeglichenheit und Verliebtheit, mit der das Paar in Cannes auftritt, beweist: Die abgeschiedenen Wochen im "Maryland"-Anwesen in Saint Jean haben vor allem der zuvor kränkelnden Angelina gut getan. Sie hat Kraft geschöpft, kommt auf sie und Brad doch einiges zu. Sechs Kinder, davon drei adoptiert, brauchen ihre ganze Zuwendung. Deshalb hat sich die früher so rastlose Schauspielerin entschieden: Ihre Filmprojekte liegen bis auf Weiteres auf Eis, die zusammen mit Brad Pitt geplante Verfilmung ihres Lieblingsromans "Atlas Shrugged" muss warten. Die nähere Zukunft mit Brad und den sechs Kindern soll hier an der herrlichen Cote d'Azur stattfinden. Überstürzen wollen sie und der 44-Jährige nichts, auch wenn sie bereits mehrere Villen in der Gegend um Saint Jean Cap Ferrat anschauten, wie die Mitarbeiterin einer der beauftragten noblen Maklerfirmen gegenüber GALA Der Bootsausflug kam bei Maddox und Pax offenbar nicht so gut an bestätigte: "Monsieur Pitt sucht für sich und seine Familie ein passendes Haus."

Derzeit unternehmen sie lieber mit ihren Kids Maddox, Pax, Zahara und Shiloh Ausflüge oder spielen hinter den Mauern der Villa den ganzen Tag am Pool. Am amerikanischen Muttertag, dem 11. Mai, durften die beiden Ältesten mit in die Klinik in das nahe gelegende Grasse, um ihre ungeborenen Geschwisterchen auf dem Ultraschall zu bestaunen. Ihren Kindern zu erklären, was Angelinas dicker Bauch bedeutet, ist den Eltern wichtig: "Die Kids sind aufgeregt und verstehen sogar schon, was meine Schwangerschaft bedeutet. Die Größeren kennen das ja noch von Shiloh. Zahara tut so, als sei sie auch schwanger! Im Moment ist es bei uns daheim wirklich lustig", verriet Angelina.

Dass ihr die Auszeit mit der Familie gut tat, sieht man in Cannes überdeutlich: Am Nachmittag zur Pressekonferenz lächelte sie sanft und überstrahlte alles. Sie presste zum Spaß ihren Babybauch, verhüllt unter einer luftigen weißen Sommerrobe, an die Rundung von Dickerchen Black. Sie kicherte, als Dustin Hoffman gespielt beleidigt meinte: "Es gab ja einen Zeitpunkt, da hätte sie sich zwischen mir und Brad Pitt entscheiden können ..." Und als ein Journalist witzelte, er hätte extra seinen besten Anzug angezogen - für den Fall, dass Brad Pitt vielleicht verhindert sei oder keine Lust hätte, sie zu begleiten, entgegnete die Schauspielerin freundlich: "Im Moment passt er auf unsere Kinder auf. Aber heute Abend wird er es wohl gerade noch schaffen, sich einen Smoking überzuwerfen."

Natürlich schaffte er das. Abends auf der Premierenfeier sitzt das Paar verliebt am Tisch des "Carlton Beach"-Hotels. Wie auf Bestellung erhellt plötzlich ein atemberaubendes Feuerwerk den Nachthimmel über der Croisette, die Schiffe im Jachthafen salutieren, als wollten sie einzig der Liebe zwischen Angelina und Brad applaudieren. Eine Szene, so unglaublich wie das Happy End einer romantischen Komödie, wie sie hier auf dem Filmfestival in der südfranzösischen Stadt die Kinobesucher rührt. Doch es ist die wundervolle Wirklichkeit im Leben von Brad Pitt und Angelina Jolie. Hollywoods Traumpaar, das von Frankreich aus alle Welt verzaubert. Happy sind sie, und ein Ende ihres Glücks ist nicht in Sicht.

Star-News der Woche

Gala entdecken