Angela Merkel Angie in Hollywood

Bundeskanzlerin Angela Merkel arbeitet in Hollywood. Sie trifft sich dort mit prominenten Auswanderern wie Heidi Klum und Politikern wie Arnold Schwarzenegger

Eben noch auf dem Nukleargipfel in Washington, nun schon mittendrin in Hollywoods Glamourwelt: Bundeskanzlerin Angela Merkel macht das Meiste aus einem Flug in die USA. Ein Frühstück mit dem Terminator Arnold Schwarzenegger darf da nicht fehlen. Schwarzenegger ist inzwischen schon viele Jahre lang der Gouverneur des Sonnenstaates. Er holte laut "spiegelonline.de" die Kanzlerin persönlich vom Flughafen ab, beim Frühstück im Hotel "Four Seasons" in Beverly Hills sollen die beiden Mangosaft und Pfannkuchen genossen haben. Und der gebürtige Steiermarker soll von Merkels Wirtschaftspolitik geschwärmt haben, die sei für ihn ein Vorbild. "Die Art, wie sie Wirtschaftspolitik macht, ist ein sehr, sehr gutes Beispiel dafür, wie wir es machen können", wird Schwarzenegger zitiert.

Ein bisschen über die alte Heimat plaudern konnte auch Heidi Klum während eines Treffens mit der Kanzlerin beim Bürgermeister von L.A., Antonio Villaraigosa. Villaraigosa hatte zum Essen ins "Getty Center Restaurant" hoch in den Hügeln über der Stadt geladen. Heidi hatte ihren Mann Seal mitgebracht, der sicherlich wieder einmal seine Deutschkenntnisse unter Beweis stellen konnte. "Welt Online" berichtet, KLum und Merkel hätten sich über Mädchenschulen unterhalten. Thomas Gottschalk war ebenfalls da. Von geplanten Treffen mit Stars wie Bruce Willis und Nicole Kidman war die Rede - nur gesehen hat sie keiner. Dafür aber Leute mit Geld, wie Filmproduzent Arthur Cohen oder Medienmogul Haim Saban. Auch nicht schlecht, redet man eben über Geld statt Glamour.

Am Mittwochnachmittag besuchte Angie die Warner Filmstudios und traf Filmindustrielle und auch Schauspieler. Dank der deustchen Politik zu Filmfördergeldern kommen in den letzten Jahren mehr Hollywood-Filmer auch für Aufnahmen in Deutschland vorbei, bekannt ist dort vor allem das Studio Babelsberg. Im Frühjahr starten mit dem Thriller "Unknown white male" von Liam Neeson sowie Roland Emmerichs "Anonymus" gleich zwei große internationale Koproduktionen mit deutscher Beteiligung. Angela Merkel wollte in Kalifornien weitere Chancen für deutsche Künstler, Wissenschaftler und Unternehmer erörtern. Hinter den Kulissen steckt immer harte Arbeit.

cfu

Angela Merkel in Hollywood: rechts vor dem "Four Seasons", oben Heidi Klum und Seal beim Bürgermeister-Empfang, links Gouverneur Arnold Schwarzenegger und seine Frau beim Empfang auf dem Flughafen.
© FreitextAngela Merkel in Hollywood: rechts vor dem "Four Seasons", oben Heidi Klum und Seal beim Bürgermeister-Empfang, links Gouverneur Arnold Schwarzenegger.