Andy Whitfield
© WireImage.com Andy Whitfield

Andy Whitfield Er hat den Krebs besiegt

Andy Whitfield, der im März an Krebs erkrankt war, ist genesen und kann die Dreharbeiten zu seiner Serie "Spartacus: Blood and Sand" wieder aufnehmen

Zum ersten Mal in seiner Schauspielkarriere hatte Andy Whitfield die Hauptrolle ergattert: In der Serie "Spartacus: Blood and Sand", die in den USA sehr gute Kritiken bekam, spielt er die Titelfigur, einen römischen Gladiator. Doch dann mussten die Dreharbeiten für die zweite Staffel verschoben werden. Der traurige Grund: Der 35-Jährige hat Krebs, bei einer Routineuntersuchung wurde bei ihm im März das sogenannte Non-Hodgkin-Lymphom diagnostiziert.

Doch nun heißt es Aufatmen: Andy hat seine Behandlung abgeschlossen und hat die Krankheit besiegt. Im Oktober sollen die Dreharbeiten für die Erfolgsserie wieder aufgenommen werden.

Schon im März zeigte sich der Darsteller kämpferisch, da der Krebs in einem frühen Stadium entdeckt wurde. "Ich erhalte eine ausgezeichnete Behandlung, und ich fühle mich stark, ich bin optimistisch und fokusiert und habe eine Armee von Unterstützern an meiner Seite", so der Brite in einem offiziellen Statement.

Über seine Genesung freuen sich nicht nur seine Kollegen, sondern auch seine Ehefrau und seine beiden Kindern, mit denen er in Australien lebt.

jgl

Der Trailer zur ersten Staffel "Spartacus: Blood and Sand"

Video