Andy Irons
© WireImage.com Andy Irons

Andy Irons Tod mit 32 Jahren

Andy Irons wurde am Dienstag tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Der dreimalige Surfweltmeister litt vermutlich am Denguefieber

Andy Irons ist im Alter von 32 Jahren gestorben. Am Dienstag (2. November) wurde der professionelle Surfer in seinem Hotelzimmer in Dallas tot aufgefunden. Nach Angaben der "Association of Surfing Professionals" litt er am Denguefieber. Die Virusinfektion wird durch einen Mückenstich übertragen und tritt vor allem in tropischen und subtropischen Gebieten auf. Die genaue Todesursache kann allerdings erst nach der für Mittwoch angesetzten Obduktion geklärt werden.

Schon am vergangenen Wochenende hatte Irons, der seine Karriere 1998 begann und von 2002 bis 2004 drei Weltmeistertitel hintereinander gewann, aus gesundheitlichen Gründen die Teilnahme an einem Wettkampf in Puerto Rico abgesagt. Daraufhin machte er sich auf den Heimweg nach Hawaii. Beim Zwischenstopp am Montag (1. November) in Dallas fühlte sich Irons so schlecht, dass er auf den Anschlussflug verzichtete und im Flughafen-Hotel eincheckte. Dort fand ihn das Personal am nächsten Tag leblos im Bett.

Besonders tragisch: Andy Irons Frau Lyndie Dupuis ist schwanger und wird noch in diesem Jahr das erste gemeinsame Kind des Paares zur Welt bringen.

aze