Ana Ivanovic

Hat sie doch nicht Bastis Namen angenommen?

Bastian Schweinsteiger wagt den Neustart in den USA, an seiner Seite ist natürlich Ehefrau Ana Ivanovic. Gemeinsam verzückt das Sportler-Paar mit einem süßen Selfie aus dem Flieger Richtung Chicago. Dabei fällt vor allem ein Detail ins Auge

Ana Ivanovic, Bastian Schweinsteiger

Nanu, wollte , 29, nach ihrer Hochzeit mit , 32,  nicht eigentlich den Nachnamen ihres Ehemannes annehmen - und lediglich auf dem Tennisplatz Frau Ivanovic bleiben? Auf Instagram postete der Fußball-Profi nun ein süßes Selfie mit seiner Liebsten aus dem Flugzeug. "Auf meinem Weg nach Chicago", schrieb Schweinsteiger zu dem Schnappschuss. Gemeinsam flog das Paar nach Chicago. Dort fängt der 32-Jährige am 1. April bei seinem neuen Fußballverein Chicago Fire an. Ein mutiger Schritt, bei dem ihn seine Ehefrau natürlich unterstüzt. 

On my way to Chicago with @anaivanovic!

A post shared by Bastian Schweinsteiger (@bastianschweinsteiger) on


Wieso heißt Ana doch nicht Schweinsteiger?

Gemeinsam strahlen die Sportler in die Kamera und halten stolz ihre Reisepässe und Flugtickets in die Kamera. Wer genau hinschaut, sieht, dass Anas Bordkarte auf den Namen Ivanovic, ihrem Mädchennamen, ausgestellt ist. Hat sich die 29-Jährige etwa doch gegen den Namen ihres Mannes entschieden? 

Im exklusiven GALA-Interview (Heft 14/EVT 30.3.) verrät die Tennis-Schönheit, was es damit auf sich hat. Das ganze Gespräch mit Ana Ivanovic lesen Sie in der neuen GALA - ab Donnerstag, 30. März, im Handel.

Exklusiv in GALA

Ana Ivanovic über ihr Leben mit Bastian Schweinsteiger

29.03.2017

Ana Ivanovic



Mehr zum Thema

Star-News der Woche