Amy Winehouse Zurück in London

Amy Winehouse hat ihren Langzeit-Urlaub beendet: Die Soul-Queen ist aus der Karibik zurückgekehrt und sieht erstaunlich erholt aus

England hat Amy Winehouse wieder: Die Sängerin ist gestern (13. Juli) von der Karibikinsel St. Lucia nach London zurückgekehrt.

"Amy wirkte müde aber auch glücklich, wieder zuhause zu sein. Als sie von ihrem Fahrer und ihrem persönlichen Assistenten abgeholt wurde, hatte sie Tränen in den Augen, weil sie sie schon so lange nicht mehr gesehen hatte", zitiert "Contactmusic" einen Augenzeugen.

Zur Überraschung aller wirkte Amy sehr erholt und gesund. Offenbar hat sie auch ein paar Kilogramm zugelegt: Fotos zeigen, dass die "Rehab"-Interpretin sogar kleine Pausbäckchen hat.

Das englische Klatschblatt "Sun" hat eine Erklärung für Amys Gewichtzunahme: Angeblich soll sich die 25-Jährige zuletzt nicht mehr wohl auf St. Lucia gefühlt haben. Sie soll krank vor Heimweh gewesen sein und hätte sich schrecklich gelangweilt. Der Skandal-Sängerin wurde sogar verboten, den Swimming-Pool ihres Ressorts auf St. Lucia zu benutzen: Mitarbeiter befürchteten, sie könnte betrunken darin ertrinken.

In England will sie sich nun wieder der Musik widmen. Ihre Plattenfirma wartet angeblich schon ungeduldig darauf, dass Amy Winehouse neue Songs aufnimmt.

jan