Amy Winehouse
© Wireimage.com Amy Winehouse

Amy Winehouse Das Grammy- Trostpflaster

Das Leben meint es derzeit nicht allzu gut mit Amy Winehouse. Bei den Grammys 2008 in L.A. aber kann sie richtig abäumen

Amy Winehouse wurde bei den Grammy-Nominierungen in gleich sechs Kategorien - darunter "Album des Jahres" und "Song des Jahres" - berücksichtigt. Sechs kleine Trostpflasterchen für die Soulsängerin? Mindestens aber eine willkommene Ablenkung für die angeschlagene Amy, die Weihnachten ohne ihren Mann Blake Fielder-Civil auskommen muss. Dieser sitzt wegen mehrerer Vergehen nach wie vor in Untersuchungshaft.

Je nach Interpretation dessen, was man auf den neuesten Paparazzi-Fotos sieht, muss die Britin in Zukunft allerdings etwas besser auf sich aufpassen, wenn sie die Ehrung bei den Verleihungen am 10. Februar in Los Angeles persönlich entgegen nehmen will: Wie schon in den vergangenen Wochen deuten aktuelle Nahaufnahmen von Amys Nase auf den Konsum von Kokain hin - und auch sonst zeigte sich die Sängerin in letzter Zeit häufig verwirrt in der Öffentlichkeit, irrte gar barfuß und im BH durch die Straßen.

Der größte Abräumer bei den Vorauswahlen der Grammys ist Kanye West: Der Rapper, der zuletzt wegen des tragischen Todes seiner Mutter häufig Thema in der Presse war, kann bei der Grammy-Gala theoretisch acht Mal beim wichtigsten Musikpreis der Welt zuschlagen. Jeweils in fünf Kategorien wurden nominiert: die Foo Fighters, Jay-Z, Timbaland, Justin Timberlake und T-Pain.