Amy Winehouse Aufnahmen abgebrochen

Der Song wäre sicherlich ein Hit geworden. Doch Amy Winehouse schafft es offenbar nicht, den Titelsong für den neuen James-Bond-Film "Quantum of Solace" aufzunehmen

Sing an einem anderen Tag: Musiker und Produzent Mark Ronson, der gemeinsam mit Amy Winehouse an dem Titelsong für den neuen Bondfilm "Quantum of Solace" arbeitete, hat erklärt, die Zusammenarbeit sei ergebnislos beendet. Die beiden hätten zwar angefangen, an dem Lied zu arbeiten, doch brauche es ein "Wunder der musikalischen Wissenschaft", um den Track zu Ende zu bringen. Mark Ronson ist außerdem der Meinung, dass die 24-Jährige derzeit nicht in der Verfassung ist, an der Musik zu arbeiten.

Amy reagiert sauer auf die Aussage des Produzenten und ein Insider erklärte, dass kreative Differenzen der Grund für das Ende der Zusammenarbeit seien: "Amy war mit dem fertigen Produkt nicht glücklich und hat das auch gesagt." Auch dagegen, dass sie derzeit nicht in der Lage sei, an der Musik zu arbeiten, wehrt sich die Soul-Sängerin. "Nachrichten.ch" bezieht sich auf den "Mirror" und bezeichnet die Arbeit als ihre "momentane Rettung".

cqu