Amy Winehouse

Bitte nicht stören

Am Wochenende hat die provokante Sängerin Amy Winehouse in Miami geheiratet. Und ist seitdem im Hotelzimmer verschollen

Manche mögen's anders: Sängerin zum Beispiel erfüllte sich bei ihrer Hochzeit am Wochenende in Miami keinen Kleinmädchentraum von der Märchenbraut. Als sie mit ihrem Freund vor den Standesbeamten trat, trug sie Bikinioberteil und Shorts. Verheiratet ist das Paar, das sich schon länger liebte, dann trennte und erst seit Anfang des Jahres wieder Lippe an Lippe hängt, nun aber trotzdem.

Die sechs Freunde, die bei der Blitzhochzeit dabei sein durften, haben die beiden allerdings seit der Hochzeit nicht mehr gesehen. Die englische Zeitung "Mirror" berichtet, dass und drei Tage ihr Hotelzimmer nicht mehr verlassen haben. Champagner aufs Zimmer, aber sonst bitte keine Störungen. Dem Hotel ist es recht, es schreibt eine 14.000-Euro-Rechnung für Übernachtungen und Zimmerservice. Und wenn die Hochzeit schon so kurz ist, dann kann man die Flitterwochen ja ruhig ein bisschen verlängern, oder?

Mehr zum Thema

Star-News der Woche