Amal Clooney: George Clooney, Amal Clooney
© Getty Images George Clooney, Amal Clooney

Amal Clooney Ihr größter Triumph

Amal Clooney ist eine Menschenrechtsanwältin der Spitzenklasse. Jetzt feiert sie den wohl größten Erfolg ihrer Karriere

Update Mittwoch, 25. Mai

Mohamed Nasheed , 49, ist ein freier Mann. Der ehemalige Präsident der Malediven durfte im Januar für eine medizinische Behandlung nach Großbritannien ausreisen. Vorher saß der Oppositionsführer im Gefängnis, nachdem er 2012 durch einen Putsch gestürzt und verurteilt wurde. Eigentlich sollte er sich nur 30 Tage im Vereinigten Königreich aufhalten dürfen, doch jetzt gibt es eine neue Wende im dem Fall: Mohamed Nasheed darf in Großbritannien bleiben - ein riesiger Erfolg für die Menschenrechtsanwältin Amal Clooney, die Nasheed verteidigt. Von nun an wird er als Flüchtling anerkannt und kann aus dem Exil gegen Abdulla Yameen, den gegenwärtigen maledivischen Präsidenten, arbeiten.

Update Freitag, 22. Januar

Menschenrechtsanwältin Amal Clooney konnte einen großen Karriere-Sieg einfahren: Sie kämpfte auf den Malediven für die Freilassung des ehemaligen Präsidenten, der jetzt das Land verlassen durfte. Amal nahm ihn persönlich in Empfang. Die Bilder

Mohamed Nasheed, 48, der ehemalige und erste demokratisch gewählte Präsident der Malediven, ist frei. Für eine Rückenoperation darf der inhaftierte Politiker das Gefängnis für 30 Tage verlassen - ein erster großer Triumph für seine Star-Anwältin Amal Clooney. Am Flughafen Heathrow nahm die Menschenrechtlerin Nasheed persönlich in Empfang. Die Freude war bei beiden nicht zu übersehen.

Amal Clooney: Mohamed Nasheed, Amal Clooney
© ReutersMohamed Nasheed, Amal Clooney

Amal Clooney attackierte in einem Fernseh-Interview mit dem Sender "NBC" die aktuelle Regierung der Malediven mit deutlichen Worten: "Demokratie auf den Malediven ist tot."

Amal Clooney: Mohamed Nasheed, Amal Clooney
© ReutersMohamed Nasheed, Amal Clooney

Für Nasheed bedeutet die temporäre Freilassung auch ein Wiedersehen mit seiner Ehefrau Laila Ali Abdulla, mit der Amal in regem Kontakt steht.

Amal Clooney: Laila Ali Abdulla, Mohamed Nasheed, Amal Clooney
© ReutersLaila Ali Abdulla, Mohamed Nasheed, Amal Clooney

Update, 20. Januar

Als Menschenrechtsanwältin ist Amal Clooney kritische Situationen gewöhnt. Die Gattin des berühmten Hollywoodstars ("Ocean's Eleven") verteidigte in der Vergangenheit bereits prominente Persönlichkeiten wie WikiLeaks-Gründer Julian Assange, 44, sowie auch die ehemalige Ministerpräsidentin der Ukraine, Julija Tymoschenko, 55. Nur ein hübsches Anhängsel von Leinwandstar George Clooney ist sie also keinesfalls - und durfte gerade ihren bisher größten Sieg einfahren: Mohamed Nasheed durfte die Malediven verlassen. Wie seine Partei MDP mitteilte, durfte der 48-Jährige am Montagabend (18. Januar) für eine Rückenoperation nach Großbritannien reisen. Die aktuelle "Freilassung" gelte zwar nur im Rahmen der medizinischen Behandlung - ein erster Schritt in die richtige Richtung ist aber immerhin getan.

Amals Fall auf den Malediven

Amal Clooney vertritt den ehemaligen maledivischen Präsidenten Mohamed Nasheed, der in einem Berichten zufolge unfairen Verfahren zu 13 Jahren Haft verurteilt wurde. Laut Menschenrechtsorganisationen war das Urteil nämlich eine Farce und politisch motiviert, um Nasheed daran zu hindern, erneut als Kandidat bei der nächsten Präsidentschaftswahl anzutreten. "Er hat so hart für die Menschenrechte und Demokratie in diesem Land gekämpft und ist hier nun ein politischer Gefangener - leider einer von vielen", erklärte Amal gegenüber "Daily Mail" vor einiger Zeit extrem besorgt. Diesen Zustand wollte sie unbedingt ändern und eine mögliche Freilassung aus der Haft erwirken.

Schwebt Amal in Gefahr?

Doch der Fall hat es in sich! Ein Mitarbeiter des Verteidigungsteams des ehemaligen Präsidenten wurde vergangenes Jahr in der maledivischen Hauptstadt Malé von mehreren maskierten Männern brutal niedergestochen. Amals Kollege schwebte in Lebensgefahr, nachdem ihm in einer mehrstündigen Operation ein Messer aus dem Kopf entfernt werden musste, das nur um Millimeter sein Auge verfehlt hatte.

George Clooney sorgt sich um seine Frau

Kein Wunder, dass George Clooney Angst darum hatte, dass auch seiner Liebsten etwas zustoßen könnte. "Ich bin sehr besorgt, wenn sie dort ist, um ehrlich zu sein", gab er während seines Besuchs der "Late Show with Stephen Colbert" vergangenes Jahr offen zu. Auf den Vorschlag des Moderators, George solle doch einfach auf die Malediven fliegen und seine Frau unterstützen, konterte dieser: "Das würde sie nicht zulassen." Sie möchte sich auf den Fall konzentrieren und ihren Gatten momentan nicht an ihrer Seite haben, erläuterte er. Was für eine taffe Frau!