Alexis Bledel
© Getty Alexis Bledel

Alexis Bledel In Stars Hollow gehen die Lichter aus

Die Fans haben gezittert, die Gerüchte waren vielfältig. Nun ist sicher, dass wir uns nach der siebten Staffel von den "Gilmore Girls" verabschieden müssen. Alexis Bledel und Lauren Graham stürzen sich auf ihre Filmprojekte

Schluss mit dem Kleinstadtklatsch, den Rangeleien mit Robert und Emily und dem turbulenten Liebesleben der beiden Lorelai Gilmores. Am 15. Mai wird in den USA die definitiv letzte Folge der "Gilmore Girls" ausgestrahlt, meldet das Branchenblatt "Variety". Deutsche Fans der wortwitzigen Serie um Mutter und Tochter haben wenigsten noch die siebte Staffel vor sich, die hierzulande noch nicht gezeigt wurde.

Bei der Entscheidung hat nach "Variety"-Angaben Geld eine wichtige Rolle gespielt - man konnte sich einfach nicht über die Gehälter der Serienstars einigen. Und auch die Zeit der Hauptdarstellerinnen Alexis Bledel und Lauren Graham wird knapp. Schließlich wollen beide nicht nur Serien, sondern auch Filme drehen. In den letzten Jahren war die 26-jährige Bledel auf der Leinwand unter anderem in "Sin City" und "I'm Reed Fish" zu sehen, Lauren Graham, 40, gibt demnächst im Kino in "Evan Almighty" die Frau eines von Gott (Morgan Freeman) beauftragten Neu-Noah.

Die Fans der auch in Deutschland sehr populären Serie wird das kaum trösten können. Die "Gilmore Girls" überzeugten seit ihrem Start 2000 mit klugen Frauen, beißendem Humor, liebenswerten Charakteren und Familienstreitigkeiten zum Mitleiden. "Es war eine schwere Entscheidung", lassen die Offiziellen wissen. "Wir versprechen, dass wir der Serie ein würdiges Ende bereiten."