Alexander McQueen

Erhängt im Kleiderschrank

Das Obduktionsergebnis von Alexander McQueen bestätigt, dass der Designer sich tatsächlich in seiner Londoner Wohnung erhängt hat

Alexander McQueen

Er wollte einfach nicht mehr leben: Der Obduktionsbericht zum Tod von bestätigt jetzt, dass der Designer sich tatsächlich selbst erhängt hat. Aus dem Schreiben der Gerichtsmedizin von Westminster in London geht hervor, dass der 40-Jährige in einem durch Erstickung starb und einen Abschiedsbrief hinterlassen hat.

Wie die BBC berichtet, wurde Alexanders Leiche am Morgen des 11. Februar von seiner Schwester gefunden. Besonders schlimm: Nur wenige Tage zuvor war McQueens Mutter gestorben - die Beerdigung fand am 12. Februar statt.

Wann der britische Modedesigner seine letzte Ruhe finden wird, ist bislang nicht bekannt. Auf Nachfrage des Magazins "People" erklärte ein Sprecher: "Es gibt bislang noch keinen Termin für eine Beerdigung (...). Sie soll aber in kleinem Rahmen stattfinden."

Dennoch dürften es sich etliche Stars nicht nehmen lassen, der Trauerfeier für Alexander McQueen beizuwohnen: Zu seinen Fans zählten unter anderem , , , , und .

gsc

Star-News der Woche