Alec Baldwin

Verlierer des Tages

Behindertenverbänden kritisieren Alec Baldwin

Baldwin spielt in seinem neuen Film einen blinden Schriftsteller

Baldwin spielt in seinem neuen Film einen blinden Schriftsteller

Der amerikanische Schauspieler (59, "Mein erster Mord") muss derzeit eine Menge Hohn über sich ergehen lassen. Denn im neuen Film "Blind" des Regisseurs Michael Mailer spielt der Familienvater einen blinden Autor. Dass jedoch ein gesunder Schauspieler einen behinderten Charakter verkörpert, wird von empörten Behindertenverbänden stark kritisiert.

Als Präsident der Ruderman Family Foundation, welche sich für die Rechte von Behinderten einsetzt, sagte Jay Ruderman im Gespräch mit der "Variety", dass ein solches "Cripface" unakzeptabel sei. Würde ein sehfähiger Schauspieler einen blinden Mann darstellen, käme dies einer unnatürlichen Kostümierung gleich - schwarze Charaktere würden doch auch nicht länger von weißen Schauspielern verkörpert werden.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche