Alanis Morissette

Singende Sekretärin

Alanis Morissettes Hang sowohl zur Schauspielerei als auch zur Darstellung von Übersinnlichem ist bekannt. Jetzt schlägt sie wieder zu

Alanis Morissette

Es wird wieder übernatürlich bei der kanadischen Sängerin: Nach Gastauftritten in "Sex and the City" und "Nip/Tuck" und der Gottes-Darstellung in "Dogma" spielt jetzt in "Radio Freies Albemuth" mit, der Verfilmung eines Philip-K.-Dick-Romans. In diesen hat der 1982 verstorbene Science-Fiction-Autor sowohl eigene Erfahrungen als auch Visionen einfließen lassen.

Die Handlung: Dem Plattenproduzent Nick (gespielt von Jonathan Scarfe) erscheint visionsartig immer wieder die Sängerin Sylvia (gespielt von ). Diese taucht schließlich auch in realer Form auf. Sie ist eine ganz normale Frau, gerade von einer schweren Krankheit genesen und wird Nicks Sekretärin. Die offensichtliche Seelenverwandtschaft der beiden führt zu einer engen Beziehung.

Alanis Morissette fühlt sich geehrt, in der Verfilmung mitzuwirken: Sie sei ein großer Fan der poetischen und fantasievollen Literatur von Philip K. Dick, erklärte sie hollywoodreporter.com.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche