Adrien Brody
© Getty Adrien Brody

Adrien Brody Beinahe-Begegnung mit dem Sensemann

Risikoberuf Hollywoodschauspieler: Adrien Brody ist dem Tod am Drehort nur knapp von der Schippe gesprungen

Risikoberuf Hollywoodschauspieler: Davon kann Adrien Brody ein Liedchen singen. Am Drehort seines neuesten Filmes "The Darjeeling Limited" sprang er dem Tod nämlich nur knapp von der Schippe - offensichtlich ein Schockerlebnis. Denn der Schauspieler spricht laut dem Internetdienst "Femalefirst" erst heute über seine Beinahe-Begegnung mit dem Sensemann, obwohl das Erlebnis schon einige Monate zurückliegt.

Doch was war passiert? Nach einem Dinner mit der gesamten Crew begab sich Adrien zusammen mit seiner Freundin auf die Ladefläche eines Pick-Up-Trucks, um wieder zurück zu fahren und machte plötzlich die unfreiwillige Bekanntschaft mit einem tief hängenden Stromkabel - immerhin Auge in Auge mit der Liebsten: "Es war so eine schöne, wundervolle Nacht und ich schaute ihr in die Augen, während ich auf der Ladefläche des Pick-Up-Trucks stand und mich ein tief hängendes Stromkabel im Nacken packte", so Adrien. Zum Glück verfiel er jedoch nicht in Panik, sondern wand sind aus seiner Jacke und konnte so der Gefahr entkommen. "Buchstäblich gesprochen wäre ich letztes Jahr an Weihnachten fast gestorben, während ich meiner Freundin in die Augen schaute. Es war so tiefgründig. Der Moment war wirklich schön, ich habe es überlebt und das war ein Geschenk."

Auf der Leinwand können wir Adrien Brody erst Anfang 2008 wieder bewundern. An der Seite von Owen Wilson spielt er in "The Darjeeling Limited" einen von drei Brüdern, der sich auf eine spirituelle Reise durch Indien begibt.