Adam Brody Gut Ding will Weile haben

Schade, dass es keine zehn Jahre waren: "O.C. California"-Star Adam Brody trauert, dass seine Serie wegen schlechter Einschlatquoten abgesetzt wurde. Ein Ableger muss her

Wenn es nach Serien-Darsteller Adam Brody gegangen wäre, "O.C. California" hätte gut und gerne noch zehn Jahre über die Mattscheiben flimmern dürfen. Die Zuschauer sahen das leider anders, und schalteten ab. Wegen schlechter Quoten wurde die Serie eingestellt - zur Trauer von Adam. Er vermisst seine trottelige Serienfigur "Seth Cohen", würde ihr im TV gerne neues Leben einhauchen: "Ich warte immer noch auf den Ableger. Er braucht einen", findet Adam.

Bevor es dazu kommt, vertreibt sich der 27-Jährige die Zeit mit Filmedrehen. In der Komödie "In The Land Of Women", die am 20. April in den USA in die Kinos kommt, verkörpert der Schauspieler einen depressiven Softporno-Drehbuchautor - seine erste große Hauptrolle. Langweilig wird ihm auch ohne "Seth Cohen" sicherlich nicht werden. Später im Jahr schlüpft er in dem Episodenfilm "The Ten" an der Seite von Jessica Alba und Winona Ryder und in der Komödie "Smiley Face" in weitere Hauptrollen.