Naomi Campbell
© Getty Images Naomi Campbell

Naomi Campbell "Wetten, dass..?" bleibt zickenfrei

Naomi Campbell kann sich nicht alles erlauben: Weil das Topmodel zickte, fackelte das "ZDF" nicht lange und lud sie aus der "Wetten, dass..?"-Sendung aus

Am Sonnabend (13. Mai) hat Naomi Campbell wieder mal 1A-Zickenqualitäten demonstriert. Ursprünglich war das Topmodel zur "Wetten, dass..?"-Sendung auf Mallorca eingeladen. Doch durch unkooperatives Verhalten schoss sich Naomi selbst ins Aus.

Der "Bild"-Zeitung zufolge wollte die 38-Jährige nur für eine Stunde bei "Wetten, dass..?" bleiben. Viel zu kurz, wie "ZDF"-Unterhaltungschef Manfred Teubner befand: "Es gibt so viele Menschen, die gerne bei 'Wetten, dass..?' auftreten würden. Frau Campbell gehört offensichtlich nicht dazu, wenn sie für Europas größte Fernsehshow nicht mal eine Stunde einplant."

Naomis Management versuchte, eine Lösung zu finden - aber das "ZDF" ließ nicht mit sich handeln und blieb standhaft. Denn durch Naomis Zeitverschiebungs-Wünsche wäre die ganze Show durcheinander gekommen. "Eine Stunde vor der Sendung hätten wir den Gesamtablauf der Sendung, an der immerhin 300 Menschen mitarbeiten, völlig auf den Kopf gestellt. Das war nicht zu verantworten", so Teubner.

Und so blieb Gastgeber Thomas Gottschalk eben genug Zeit, sich um die anderen Gäste zu kümmern. Einer der Höhepunkte der Sendung war eindeutig die Plansch-Einlage von Michelle Hunziker. Die Moderatorin musste nach einer verlorenen Wette im roten Badeanzug und mit Blümchenbadekappe in einen Pool steigen. Zuerst wollte die Schweizerin nicht so recht, es bedurfte einiger Überredungskünste von Thomas Gottschalk: "Du hast dich lange genug gewehrt, jetzt ist Schluss!" Michelles Rache dafür folgte prompt. Als sie pitschnass aus dem Becken stieg, umarmte (und durchnässte) sie Gottschalk.

Das Fehlen von Naomi Campbell fiel bei der guten Stimmung nicht so richtig auf. "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Sara Nuru, die stattdessen eingeladen worden war, verzauberte mit ihrer natürlichen Art die Schauspieler Wayne Carpendale und Hardy Krüger jun. auf dem Wettsofa.

Doch auch Saras charmante Schönheit und Michelle Hunzikers Bade-Einsatz bescherten dem "ZDF" keine Traumquoten: Erneute verfehlte Thomas Gottschalk die Zehn-Millionen-Marke - 9,29 Millionen Menschen schalteten im Schnitt ein. Ob's an Naomi Campbells zickenbedigtem Nicht-Erscheinen bei "Wetten, dass..?" gelegen haben mag, bleibt allerdings offen.

jan