Michelle Bowers
© RTL / Stefan Gregorowius Michelle Bowers

Michelle Bowers - DSDS Angst ums Augenlicht

Bei Michelle Bowers wurde Tunnelblick festgestellt - eine Krankheit, die als unheilbar gilt und zur Erblindung führt

Ex-"DSDS"-Kandidatin Michelle Bowers musste in ihrem Leben bereits einige Schicksalsschläge hinnehmen: In ihrer frühen Kindheit litt sie an starkem Rheuma, lag mit anderthalb Jahren sogar 17 Tage im Koma - und jetzt das: Vor vier Monaten wurde bei der 16-Jährigen Tunnelblick festgestellt.

Tunnelblick ist eine Augenkrankheit, die unweigerlich zum Erblinden führt. Langsam muss die Sängerin erleben, wie die Welt um sie herum schwarz wird, ihr Sichtfeld ist bereits stark eingeschränkt: "Als würde ich durch eine leere Klopapier-Rolle schauen. Man denkt sich: Warum ich?", erzählt sie in einem "RTL"-Beitrag.

Ihre Mutter ist bei Internetrecherchen nun auf eine Therapie aufmerksam geworden, die auf Kuba angeboten wird und eine 80-prozentige Heilungschance, der eigentlich als unheilbar bezeichneten Krankheit, verspricht. Diese kostet allerdings 10.000 Euro und ist für die Familie der Teenagerin kaum bezahlbar. "Ich weiß noch nicht wie, aber wir werden die Therapie machen", so Michelle im Interview.

Die Schülerin aus Bayern nahm am sechsten "DSDS"-Casting teil, schaffte es in die Top-Ten-Show und begeisterte Jury-Mitglied Dieter Bohlen: "Für mich bist du Luft – und Luft ist das, was ich zum Leben brauche", meinte der Pop-Titan einmal zu ihr.

Die Gesangskarriere muss nun erst einmal auf Eis gelegt werden, aber für Michelle Bowers geht die Gesundheit jetzt sicherlich vor.

dla