Menderes
© RTL Menderes

Menderes - DSDS Auf der "Neverland-Ranch" verhaftet

Menderes Bagci, seines Zeichens großer Michael Jackson-Fan, hat sich unerlaubt Eintritt auf das "Neverland"-Gelände verschafft

"DSDS"-Nervensäge Menderes ist wohl der größte Michael Jackson-Fan Deutschlands. Jahr für Jahr tritt er bei "Deutschland sucht den Superstar" auf und imitiert den "King of Pop". Dass er dabei jedes Mal kläglich scheitert, stört Menderes nicht.

Doch seit dem Tod von Michael Jackson ist der 24-Jährige in tiefer Trauer. Um von seinem Idol Abschied zu nehmen, reiste er extra nach Los Angeles – begleitet von einem "RTL"-Kamerateam. Ein Trip, den Menderes bestimmt so schnell nicht vergessen wird. Er schaffte es tatsächlich, auf das Gelände der "Neverland Ranch" zu gelangen: "Ich bin ein bisschen am Zaun entlang gelaufen und da war dann ein Loch."

Um eine Rose für Michael Jackson zu hinterlassen, lief Menderes am Haupthaus und am Bahnhof mit der Blumenuhr vorbei, bis er endlich sein Ziel erreicht hatte. Am Springbrunnen legte er die Blume ab. Dann war seine Zeit im Niemandsland aber auch schon abgelaufen: Sicherheitsleute wurden auf den Eindringling aufmerksam. "Die haben mich festgenommen. Die haben mich gefragt, ob ich Waffen dabei hätte. Ich habe dies verneint und die haben mich noch durchsucht", schreibt Menderes auf seiner Homepage.

Schließlich konnte das "RTL"-Team ihn befreien. Lediglich die Fotos, die er bei seinem Spaziergang auf der Ranch gemacht hatte, wurden von den Sicherheitsleuten gelöscht. Gegenüber dem "Kurier" rechtfertigte der Jacko-Fan seine Tat: "Es war doch meine letzte Chance, mich zu verabschieden. Da habe ich mir vorher keine Gedanken gemacht, dass das ja eigentlich Privatgelände ist." Trotz der Trauer um sein großes Idol: Schon jetzt kündigte Menderes an, dass er auch ein siebtes Mal bei "Deutschland sucht den Superstar" teilnehmen wird.

jan

Menderes auf der "Neverland Ranch"

Video