Lukas Podolski
© Getty Images Lukas Podolski

Lukas Podolski + Michael Ballack Keine Schelte für Ohrfeige?

Nationalspieler Lukas Podolski muss nach einer Ohrfeige an Kapitän Michael Ballack zwar scharfe Kritik einstecken, kommt aber straffrei davon. Ach ja: Deutschland hat das WM-Qualifikationsspiel gegen Wales mit 2:0 gewonnen.

Grafikelement - Aufgeschnappt
© FreitextGrafikelement - Aufgeschnappt

Beim Fußball-WM-Qualifikationsspiel am MIttwoch (1. April) in Wales kam es zu einer besonders unschönen Szene: Nationalspieler Lukas Podolski ohrfeigte Mannschaftskapitän Michael Ballack nach einer verbalen Auseinandersetzung. Eine absolut unnötige Situation: Denn die Deutschen lagen in der 73. Minute bereits mit 2:0 vor Gastgeber Wales in Führung.

Und einen Tag danach ist der Zwischenfall das Gespräch in Fußballkreisen: Was führte zur Ohrfeige am Mannschaftskameraden und was wird den baldigen Kölner Lukas Podolski jetzt erwarten? Doch so wie es aussieht wird der 24-Jährige noch einmal mit einem blauen Auge davon kommen. "Mit Disziplinar-Maßnahmen tut man sich beim DFB schwer", sagt Manager Oliver Bierhoff auf die Frage wie der DFB jetzt reagieren wird gegenüber der "Bild". "Es wird keine Geldstrafen oder sonstige Sanktionen geben."

Poldi erklärte die Situation gegenüber der "BZ" folgendermaßen: "Das hat schon in der ersten Halbzeit angefangen, als mich Michael hätte anspielen müssen", sagt Podolski. "In der zweiten Halbzeit hat ein Wort das andere gegeben. In der Kabine hab ich noch nicht mit ihm gesprochen, wir klären das im Hotel."

Und auch Nationaltrainer Löw fand mahnende Worte: So etwas dürfe nicht passieren und müsse intern geklärt werden. Bei einer Geheimsitzung mit dem Trainerstab und den Beteiligten wurde anschließend eine Klärung herbeigeführt. Bierhoff sagte anschließend: "Sie haben sich ausgesprochen. Poldi hat gesagt, dass es ihm leid tut, dass es eine Affekthandlung gewesen sei. Er fühlte sich da von Michael angegangen. Wir haben deutlich gemacht, dass uns solch eine Aktion ins falsche Licht bringt. In drei Minuten war das erledigt. Es ist wichtig, dass jetzt nichts nachbleibt."

Zwischen den beiden Streithähnen soll nun alles wieder in Ordnung sein. Nach ihrer Aussprache sollen sich Michael Ballack und Lukas Podolski in die Augen geschaut und abgeklatscht haben.

dvo