Katy Karrenbauer
© Getty Images Katy Karrenbauer

Katy Karrenbauer - Der Frauenknast "Mein Freund feuerte mit einem Gewehr auf mich"

In "Hinter Gittern - Der Frauenknast" überzeugte sie die taffe Walter, privat war Schauspielerin Katy Karrenbauer lange Zeit in einer Beziehung voller Gewalt und Demütigungen gefangen

Als taffe Walter aus "Hinter Gittern - Der Frauenknast" wurde Katy Karrenbauer deutschlandweit zur Kultfigur. Was niemand gedacht hätte: Privat ließ sich die Schauspielerin jahrelang von einem Mann misshandeln und unterdrücken - beging aus Verzweiflung sogar einen Selbstmordversuch.

Im Interview mit der "B.Z." spricht die 47-Jährige über die schlimmen dreineinhalb Jahre, in denen sie als junge Frau ihrem Partner hörig war: "Ich war jahrelang abhängig von diesem Menschen, hatte Angst. Er hat mir oft das Gefühl gegeben, dass ich nichts wert bin, und ich habe es irgendwann geglaubt."

Selbst als ihr Freund sie immer massiver bedroht, schafft Katy den Absprung nicht. Einmal habe er mit einem Messer vor der Tür ihrer Mutter gestanden und geschrien: "Ich steche jetzt Katy ab!" Bei einer Jagd im Wald kommt es schließlich es zum absoluten Super-GAU. "Mein Freund feuerte sogar einmal mit einem Gewehr auf mich", offenbart die Schauspielerin. Der Psychoterror geht damals so weit, dass Katy schließlich durch die Schauspielprüfung fällt und alle Hoffnung verliert - mit einer Überdosis Beruhigunsmittel versucht sie, sich das Leben zu nehmen.

Heute steht es für Katy Karrenbauer völlig außer Frage, sich noch einmal in eine solch selbstzerstörerische Abhängigkeit zu begeben; seit sechs Jahren ist die gestandene Frau Single und betont: "Nie wieder werde ich mich von einem Mann schlagen lassen."

gsc