Katerina Jacob
© Getty Images Katerina Jacob

Katerina Jacob Depressionen und manische Schübe

Die Menopause hat Schauspielerin Katerina Jacon in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt: Depressionen und manische Schübe haben ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt

In "Der Bulle von Tölz" gab sie zehn Jahre lang die taffe Kommissarin Sabrina Lorenz, privat offenbart die Schauspielerin Katerina Jacob nun, dass sie zwei Jahre lang unter manische Schüben und Depressionen litt.

"Entweder war ich todtraurig oder ich bin in einen euphorischen Shoppingwahn verfallen", so die 52-Jährige in einem Interview mit der "Bunten". Sie macht die Wechseljahre für ihre krankhaften Stimmungsschwankungen verantwortlich - der 50. Geburtstag sei für sie ein Albtraum gewesen. "Die Fünf wurde plötzlich für mich zu einer magischen Schallmauer, die ich nicht überwinden konnte." Gleichzeitig sei der 50. für sie "eine Art Persilschein für Egotrips: Man darf alles ausleben."

Eine harte Ansage für Katerinas Partner Jochen Neumann. Ihm fiel es schwer, mit den Stimmungsschwankungen seiner Freundin umzugehen - gemeinsam machten sie schließlich sogar eine Paartherapie, um die Beziehung zu retten. Bislang sei dennoch völlig offen, ob und wie es mit den beiden weitergehe. "Entweder wir heiraten noch dieses Jahr oder wir trennen uns endgültig", beschreibt Katerina Jacob die Gefühlsachterbahn, in der sie sich momentan befindet.

gsc