Toni Erdmann

So denken die Stars über den Oscar-Film

Holt "Toni Erdmann" den begehrten Goldjungen? Was die Promis über die deutsche Oscar-Hoffnung zu sagen haben, erfahren Sie hier.

Iris Berben bei den Filmfestspielen in Cannes

Iris Berben bei den Filmfestspielen in Cannes

Gewinnt am 26. Februar zum ersten Mal nach "Das Leben der Anderen" im Jahr 2007 wieder eine deutsche Produktion den Oscar als "Bester fremdsprachiger Film"? Die Chancen von "" sind gar nicht so schlecht. Und wie stehen die deutschen Promis zu dem Streifen? Die Nachrichtenagentur spot on news hat bei einigen nachgefragt.

 sagt dazu:

"Ich war in Cannes bei der Uraufführung des Films dabei - unter dem jubelnden und begeisterten Publikum. Das gesamte Kino war voll von Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern und es war so ein großer Hype und eine Stimmung, wie ich sie in Cannes noch nicht erlebt habe. Dieser Film hat die Leute wirklich begeistert und mitgezogen und mich ebenso." Deshalb fiebere sie "natürlich auch mit bei den Oscars und ich würde mich unendlich freuen, wenn es mit der Auszeichnung klappt", so Berben weiter. "Es ist ein deutscher Film, der mal nicht das Thema Vergangenheitsbewältigung aufgreift, sondern zeigt, mit wie viel Humor und Tiefgang und mit welchen schrägen Themen wir im Ausland auch punkten können."

"Ich habe keine Ahnung, was sonst nominiert ist. Aber ich finde es sehr schön und ich finde es auch sehr schön, dass es mal ein anderer Stoff ist und nicht ein DDR-Nazi-Stoff, der beim Oscar landet."

"Der Film ist ganz eigen. Unvergleichbar. Unvergleichlich. Er lässt dem Betrachter viel Raum. Das hat gerade im Umfeld der perfektionierten Filme Hollywoods einen großen Reiz. ist unvergesslich, so stark, so zart. Ich wünsche dem 'Toni Erdmann' den Oscar zu bekommen."

"Tatort"-Schauspielerin Sinja Dieks

"Ein toller und intensiver Film. Der ist wirklich besonders und zurecht nominiert. Ich bin schon sehr gespannt..."

Moderatorin

"Zum Teil dachte ich 'Oh mein Gott, das kann nicht wahr sein'. Er hat mich geschockt. Ich hab gelacht. Ich war entsetzt. Ich hab mir die Augen zugehalten. Ich hab gedacht 'Das gibt's ja gar nicht'. Es gab auch kaum Atmo oder Geräusche bei dem Film. Es ist auf jeden Fall ein Film, der einen keine Sekunde kalt lässt. Und großartiges Schauspiel natürlich, sowohl von als auch von Sandra Hüller. Da sieht man wirklich, was große Kunst ist. Ich bin echt gespannt, ob 'Toni Erdmann' den Oscar bekommen wird."

Die Moderatorin und Autorin hat "Toni Ermann" noch nicht gesehen, will das aber nachholen: "Der Film ist ja jetzt anscheinend Pflichtprogramm, weil was muss das für ein Streifen sein, dass sogar in der US-Version mitspielen will? Das muss ja der Kracher sein. Ich bin so gespannt. Den muss ich mir definitiv ansehen."

"Ich habe 'Toni Erdmann' zwar noch nicht gesehen, die Daumen drücke ich aber natürlich trotzdem", sagt der Ex-"Grill den Henssler"-Juror und Gourmet-Kritiker. Da ist er bestimmt nicht der einzige in Deutschland! Die Oscar-Verleihung findet am 26. Februar in Los Angeles statt.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche