Carla Bruni

"An seiner Seite fühle ich mich beschützt"

Carla Bruni macht wieder Musik. Die Politik vermisst sie kein bisschen – aber ihren Mann, wenn sie allein auf Tour ist

Carla Bruni

Um ist es ruhig geworden. Das nutzt die ehemalige Première Dame, um ihrer Leidenschaft nachzugehen: der Musik. macht kein Aufhebens um sich. Zum GALA-Interview im edlen Pariser Hotel "Le Roch" kommt sie ungeschminkt in Jeans und T-Shirt. Die Sängerin redet viel und lacht laut. Auf ihrem Album "French Touch" (Barclay, ab 6. 10.), auf dem sie Songs von Depeche Mode und Abba covert, setzt sie allerdings eher auf leise Töne.

Ihr 16-jähriger Sohn Aurélien ist Hardrock-Fan. Wie fand er Ihre Version des AC/DC-Hits "Highway To Hell"?

Er meinte: 'Das klingt ja überhaupt nicht wie AC/DC.' Ich konterte: 'Es ist aber derselbe Text. Ich habe bloß die Musik entschleunigt.' Letztlich hat es ihn stolz gemacht, dass ich seinetwegen das Stück ausgewählt habe.

"French Touch" (Barclay, ab 6. 10.)

"French Touch" (Barclay, ab 6. 10.)

Wie kriegen Sie Kinder und Karriere unter einen Hut?

Ich arbeite von 22 Uhr bis 2 Uhr. Dann reißt mich nichts aus meiner Konzentration – weder die Kinder noch das Telefon. Wenn ich doch mal früher etwas Berufliches erledigen muss, hält mir mein Mann den Rücken frei.

Haben Sie ihm das Lied "Stand By Your Man" gewidmet?

Nicht wirklich. Ich habe diese Nummer schon geliebt, als ich noch keinen Mann hatte.

Vor Ihrer Ehe pochten Sie stets auf Ihre Unabhängigkeit. Hatten Sie Angst, sie nach Ihrer Hochzeit zu verlieren?

Ich empfinde die Ehe nicht als Zwang. Im Gegenteil: Ich habe mich freiwillig dafür entschieden. An der Seite meines Mannes fühle ich mich beschützt. Er ist männlich, ohne ein Macho zu sein.

Als Ex-Politiker kommt er aus einer anderen Welt als Sie …

Für mich zählt nicht der Job meines Partners, sondern seine Persönlichkeit. Im Übrigen liebt mein Mann Musik – vor allem von und . Ich spiele ihm meine Songs immer zuerst vor.

Nicolas Sarkozy, 62, war bis 2012 französischer Präsident. 2016, nach einer vergeblichen Kandidatur, gab er die Politik auf. Für Carla Bruni bedeutet das: mehr Freiheit. Neben Sohn Aurélien aus einer früheren Beziehung hat sie mit Sarkozy die fünfjährige Giulia

Nicolas Sarkozy, 62, war bis 2012 französischer Präsident. 2016, nach einer vergeblichen Kandidatur, gab er die Politik auf. Für Carla Bruni bedeutet das: mehr Freiheit. Neben Sohn Aurélien aus einer früheren Beziehung hat sie mit Sarkozy die fünfjährige Giulia

Welchen Titel auf der CD mag er denn am liebsten?

Abbas "The Winner Takes It All". Das ist ja bei mir recht romantisch geraten.

Können Sie ausgehen, ohne erkannt zu werden?

Wenn ich mir eine Schirmmütze aufsetze, kann ich sogar inkognito U-Bahn fahren. Mein Mann wird in der Öffentlichkeit häufiger erkannt als ich.

Was hält er davon, dass Sie den Stones-Klassiker "Miss You" singen? Sie sollen sehr nahe gestanden haben …

Ich singe dieses Lied nicht wegen Mick. An "Miss You" gefällt mir der Text besonders gut. Wir wissen ja alle, was es bedeutet, jemanden zu vermissen. Wenn mein Mann nicht bei mir ist, schlafe ich nicht so gut. Ich brauche ihn halt. Sollte er sterben oder mich verlassen, wäre das für mich die Hölle.

Wie kommen Sie auf einer Tournee ohne ihn zurecht?

Es macht mir Spaß, auf der Bühne zu stehen. Aber wenn ich nach einer Show allein im Hotel bin, würde ich am liebsten sofort wieder heimfahren. Ich versuche dann, beim Lesen meinen Adrenalinpegel zu senken. Alternativ könnte ich feiern und mich betrinken – das reizt mich als fast 50-jährige Mutter aber nicht. So ein Lebensstil kommt wohl eher für einen männlichen Single in den Zwanzigern infrage.

Sehen Sie Ihrem 50. Geburtstag im Dezember gelassen entgegen?

Es ist nicht so leicht, dem Tod immer näher zu kommen. Die ersten 50 Jahre scheinen wie im Flug vergangen zu sein. Selbst wenn man mir jetzt weitere 50 Jahre schenken würde, wären sie wahrscheinlich zu schnell vorbei.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche