Herbert Grönemeyer
© Getty Images Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer Er bekommt eine eigene Buslinie

Herbert Grönemeyer wird eine ganz besondere Ehre zuteil: Die Gemeinde Stuhr bei Bremen benennt eine Buslinie nach dem Sänger

Herbert Grönemeyer hat in seinem Leben schon viele Preise bekommen. Bald wird er mit einer ganz besonderen Auszeichnung geehrt: Die Gemeinde Stuhr bei Bremen plant, eine Buslinie nach Herbert Grönemeyer zu benennen. Wie die "Welt" schreibt, begrüßt er das Vorhaben. Der Sänger habe schon zugestimmt, sagte der Fachbereichsleiter Verkehr, Hartmut Martens. "Er hat gesagt: 'Eine Buslinie habe ich noch nicht, macht mal'." Die Busse sollen die Ortsteile im Westen mit dem Zentrum verbinden.

Das Grönemeyer-Lied "Bochum" brachte die Gemeinde auf die Idee. In dem Text heißt es: "Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt." Das treffe auch auf Stuhr zu, sagte Hartmut Martens.

Allerdings müssen sich die Fahrgäste noch ein wenig gedulden, bis es soweit ist: Die ersten Grönemeyer-Busse werden voraussichtlich erst in einem Jahr ihren Einsatz haben.

jan