Heidi Montag & Lisa Rinna
© Getty Images Heidi Montag & Lisa Rinna

Heidi Montag + Lisa Rinna Zickenkrieg der Operierten

Hollywood droht ein neuer Zickenkrieg: Lisa Rinna verkündete in einem Interview, dass sie in ihrem Haus keine Bilder von Heidi Montag dulde. Die Bilder der mehrfach Operierten halte sie für ein schlechtes Vorbild für ihre Töchter

Es könnte der Anfang eines Zickenkrieges zwischen schönheitsoperierten Hollywood-Stars werden: Die Ex-"Melrose Place"-Darstellerin Lisa Rinna sagte in einem Interview mit "FanCast.com", dass sie keine Bilder der rundum erneuerten Heidi Montag in ihrem Haus dulde. Das Cover des "People"-Magazines, das Heidis Körper nach ihrer OP zeigte, habe sie deswegen herausgerissen. Derartige Bilder seien für ihre beiden Kinder kein geeignetes Anschauungsmaterial.

"Wir haben zwei Mädchen. Ich denke nicht, dass dies etwas ist, das man mit nach Hause bringt, um dann zu sagen 'Oh, guck mal'", erklärte Lisa Rinna, die ihrem Kollegen Harry Hamlin verheiratet ist. Ihre Töchter Delilah und Amelia sind elf und acht Jahre alt. Vermutlich wurde Lisa inzwischen bewusst, dass auch an ihrem Körper nicht mehr alles im Original-Zustand ist. Immerhin ließ die zweifache Mutter unter anderem ihre Brüste vergrößern, die Lippen aufspritzen und ihre Gesichtszüge mit Botox-Injektionen verjüngen. Am Donnerstag (18. Februar) entschuldigte sich Lisa Rinna nun via Twitter bei Heidi Montag: Sie habe deren Gefühle nicht verletzen wollen, schrieb sie. Und es täte ihr leid, wenn ihre Äußerungen in der Presse gegen den Star der Reality-Serie "The Hills" verwendet wurden. Sie habe alles gar nicht so gemeint: "Ich habe weder Heidi noch ihre Operationen niedergemacht." Jetzt wird sich zeigen, ob Heidi Montag das auch so sieht.

kdi