Harald Schmidt
© WireImage.com Harald Schmidt

Harald Schmidt "Dirty Harry" ist zurück

Harald Schmidt ist wieder da: Der Entertainer hatte gestern (18.September) mit seiner gleichnamigen "Late-Night"-Show Premiere

Harald Schmidt startete am Donnerstagabend (17. September) mit seinem "Late-Night"-Format in der "ARD" - rund 1,39 Millionen Zuschauer sahen sich die Sendung an, leicht über dem Schnitt von "Schmidt & Pocher". Die Kritik zu seinem Neustart fiel recht gnädig aus. "Er kann es noch" war zumindest der gemeinsame Konsens. Die "Zeit" schrieb: "In dem 45-minütigen Gag-Dauerbeschuss finden sich durchaus Perlen", befindet aber auch, dass die Sendung "trotz guter Momente" kein intellektueller Spaß sei.

"Spiegel-Online"-Autor Reinhard Mohr hatte hingegen gar nichts an dem neuen, alten Schmidt auszusetzen: "Die neue Harald-Schmidt-Show ist die alte. Und das ist glänzend: Deutschlands Chefironiker ist ohne Pocher wieder scharf, cool und auf der Höhe seiner Zeit."

Ein Mittelweg fand "Focus.de": "Die vermutlich vergleichsweise niedrigen Erwartungen hat Schmidt mit der Premiere seiner neuen Show jedenfalls deutlich übertroffen, Raum nach oben ist mit Blick auf frühere Glanzzeiten aber noch vorhanden."

jan