Franz Müntefering
© Getty Images Franz Müntefering

Franz Müntefering Ja-Wort in der Kohlenzeche

Franz Müntefering hat zum dritten Mal geheiratet: Der Ex-SPD-Chef gab seiner 40 Jahre jüngeren Freundin Michelle Schumann in Essen das Ja-Wort

Michelle Schumann ist jetzt Frau Müntefering: Im engsten Familien- und Freundeskreis sagten Franz Müntefering und seine Michelle "Ja". Auf Prunk und Prominenz wurde verzichtet, das Brautpaar wünschte sich schon im vorhinein wenig Aufsehen für ihre Hochzeit. Als Location diente die Zeche Zollverein in Essen. Die Hochzeitsgesellschaft genoß die Aussicht in luftiger Höhe auf das Ruhrgebiet, Michelles Heimat.

Mirjam Müntfering, die Trauzeugin ihres Vaters, kam mit ihrer Partnerin Sabine. Passend zum Ja-Wort schenkten sie einen Präsentkorb mit Produkten der "Billig"-Marke "ja!".

Die Braut entschied sich für einen klassischen Traum in Weiß und eine Hochsteckfrisur. Auf Schmuck oder ein glamouröses Make-Up verzichtete Michelle. Der ehemalige SPD-Chef trug einen schwarzen Anzug, dazu eine silbergraue Krawatte. Nach der halbstündigen Zeremonie versprach Münte den Journalisten: "Wir machen was Gutes draus!" Das war aber auch der einzige Kommentar des frischgebackenen Bräutigams.

Das Hochzeitspaar lernte sich Anfang 2009 über die Partei in Berlin kennen: Michelle arbeitete im Bundestagsbüro von Franz Müntefering, zuvor war die ausgebildete Kinderpflegerin bei der Parteizeitung "Vorwärts" tätig.

jan

Ganz traditionell kamen Michelle Schumann und Franz Müntefering getrennt zu ihrer Hochzeit.
© Picture AllianceGanz traditionell kamen Michelle Schumann und Franz Müntefering getrennt zu ihrer Hochzeit.