Franz Beckenbauer
© Getty Images Franz Beckenbauer

Franz Beckenbauer Klage gescheitert

Die Pressefreiheit hat Vorrang: Diese Erfahrung musste auch Franz Beckenbauer machen. Er und andere Prominente können Pressefotos ihrer Kinder nicht vorbeugend verbieten lassen

Auch ein Kaiser kann nicht immer gewinnen: Franz Beckenbauer musste vor dem Bundesgerichtshof eine Niederlage hinnehmen. Die Fußballlegende wollte Veröffentlichungen von Pressefotos seiner Kinder bis zu deren Volljährigkeit vorbeugend verbieten lassen. Mit seiner Klage kam Franz Beckenbauer jedoch nicht durch.

Zwar müssten Kinder und Jugendliche gegen die Presseberichterstattung stärker geschützt werden als Erwachsene, trotzdem müsse in jedem Einzelfall zwischen deren Persönlichkeitsrecht und der Pressefreiheit abgewogen werden, hieß im Gerichtsurteil. Ein generelles Verbot wäre ein zu großer Einschnitt in die Pressefreiheit.

Veröffentlichte Fotos seiner Kinder Joel Maximilian und Francesca Antonie in den Zeitschriften "Neue Woche", "Viel Spaß" sowie "Freizeit aktuell" vor zwei Jahren gaben dem Kaiser Anlass zur Klage. Bei dem Oberlandesgericht Hamburg hatte Franz Beckenbauer auch zunächst Erfolg. Nun muss er sich aber mit der Entscheidung des Bundesgerichtshofes abfinden.

jan