DSDS
© Getty Images DSDS

DSDS Erfolgreiche Superstars

"DSDS" ist Deutschlands erfolgreichste Castingshow. Aktuell wird nach dem sechsten Superstar gesucht

"Deutschland sucht den Superstar" kurz "DSDS" genannt, hat eine Erfolgsgeschichte hinter sich. Die Show, die auf der britischen Sendung "Pop Idol" basiert, wurde in Deutschland erstmals im Herbst 2002 ausgestrahlt. In der ersten Staffel wurde die Castingshow von Michelle Hunziker und Carsten Spengemann moderiert. Alexander Klaws ging als Gewinner hervor. Nach seinem Sieg konnte er als Sänger und Schauspieler Fuß fassen: Bis März 2008 spielte er eine Hauptrolle in dem Musical "Tanz der Vampire", aktuell wirkt er in der Telenovela "Anna und die Liebe" mit. Unvergessen bleiben auch die schrägen Auftritte von Daniel Küblböck (ebenfalls Teilnehmer der ersten Staffel), der selten einen richtigen Ton traf.

Mark Medlock, Deutschlands vierter Superstar, ist wohl am der erfolgreichste aller Gewinner. Von Anfang an machte er keinen Hehl aus seiner Verehrung für Jurymitglied Dieter Bohlen und auch dieser fand Gefallen an der emotionalen Art des Hessen. Nach Mark Medlocks Sieg produzierte der Poptitan, der schon das Siegerlied für den Paradiesvogel schrieb, sein zweites Album "Dreamcatcher". Das Album erreichte Platin-Status.

Auch wenn nicht alle Gewinner der anderen Staffeln so schillernde Persönlichkeiten wie Mark Medlock waren, eines hat jede "DSDS"-Staffel gemeinsam: Die Fans. Ohne die zahlreichen Anhänger und ihre Unterstützung hätten die Kandidaten bei ihren Auftritten sicher nur halb so viel Freude.

"Deutschland sucht den Superstar" beschert "RTL" seit dem Start der Sendung jeden Samstagabend hohe Einschaltquoten. Die erste Mottoshow verfolgten 7,22 Millionen Zuschauer ab drei Jahren - damit ließ "DSDS" der Konkurrenz keine Chance.

jan