Lori Mai
© Youtube Lori Mai

Deutschland sucht den Superstar "DSDS"-Kandidatin gestorben

Trauer um "DSDS"-Kandidatin Lori Mai: Die Sängerin, die sich 2008 bei "Deutschland sucht den Superstar" bewarb, starb an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS

Damit ihre beiden Töchter Alenka (2) und Anuschka (5) eine schöne Erinnerung an ihre Mama haben, sang "DSDS"-Kandidatin Lori Mai im Februar 2008 den Song "Killing me softly". Jetzt ist sie im Alter von 31 Jahren gestorben.

Schon damals war sie aufgrund ihrer Nervenkrankheit ALS an den Rollstuhl gefesselt, in den Recall schaffte es die tapfere Mutter jedoch nicht: "Mich berührt dein Schicksal total. Aber du singst nicht gut genug, um in den Recall zu kommen", wurde Lori von Dieter Bohlen beurteilt. Trotzdem, so war sich die Jury einig, bezauberte die US-Amerikanerin durch ihre Ausstrahlung das Publikum.

Dieter Bohlen ist tief betroffen von Loris Tod: "Ihr Schicksal hat mich wie kaum ein anderes bewegt. Sie hatte so viel Lust am Leben, ich bin unendlich traurig."

Seine ehemalige "DSDS"-Jury-Kollegin Anja Lukaseder zeigte sich ebenfalls bestürzt: "Es ist traurig, dass eine so starke Frau so jung von uns gehen musste. Ihr Schicksal hat mich schon damals tief bewegt. Meine Gedanken sind jetzt bei ihren Kindern."

jan