75d6bade3cc1de8ede75dbb7071449ef.jpg
© Getty Images/Peter Wafzig (158010163) Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalk 56 Prozent wollen ihn nicht mehr sehen

Der Stern von Entertainer Thomas Gottschalks (62) sinkt. In einer aktuellen Umfrage spricht sich die eindeutige Mehrheit dagegen aus, dem ehemaligen "Wetten, dass..?"-Moderator eine neue Abendshow zu geben. Auch der Skandal um den Vorwurf der Schleichwerbung kratzt am Image des einst beliebtesten Moderators im deutschen Fernsehen.

Satte 56 Prozent der Deutschen sind dagegen, dass Thomas Gottschalk noch einmal mit einer eigenen Abendshow ins Fernsehprogramm kommt. Zu diesem sehr eindeutigen Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "YouGov", die die Nachrichtenagentur "dpa" in Auftrag gegeben hat. Zu dem ehemaligen "Wetten, dass..?"-Moderator hält nur noch eine Minderheit. Gerade einmal 28 Prozent sind dafür, dass Thomas Gottschalk ein neues Format moderieren soll. Der Rest hat zu dem Thema gar keine Meinung.

Nach seinem Abschied von "Wetten, dass..?" scheint es, als ob Thomas Gottschalk das Glück verlassen hat. Seine ARD-Vorabendsendung "Gottschalk Live" floppte und wurde abgesetzt und auch die RTL-Castingshow "Das Supertalent", bei der Thomas Gottschalk neben Dieter Bohlen (58) in der Jury sitzt, kommt nur mäßig beim Publikum an. Dazu kommen die Vorwürfe gegen den Moderator und seinen Bruder Christoph Gottschalk, in der "Wetten, dass..?"-Show jahrelang Geld mit Schleichwerbung verdient zu haben, wie ein Bericht des "Spiegels" enthüllte. Doch einen Hoffnungsschimmer gibt es: Laut der "dpa" verhandelt Thomas Gottschalk derzeit mit dem Westdeutschen Rundfunk und dem Bayerischen Rundfunk über eine neue Abendshow.