Oliver Pocher
© Getty Images Oliver Pocher

Oliver Pocher Alle auf den Kleinen

Oliver Pocher (34) hatte es nicht leicht – bei der ersten Ausgabe seiner neuen Show „Alle auf den Kleinen“ musste er ganz schön einstecken. Zum Glück stand seine Frau ihm bei.

In der Spieleshow, deren Konzept stark an das von „Schlag den Raab“ erinnert, saß Alessandra Pocher (29) im Publikum und beäugte jede Aktion ihres Mannes mit Argusaugen. Oliver Pocher musste sich in 15 Runden gegen drei Kandidaten behaupten und ein absurdes Spielchen nach dem anderen spielen. So versuchte der Moderator bei einer der Aufgaben, drei Kerzen mit einem Streichholz anzuzünden - ohne dabei die Hände zu benutzen, versteht sich.

Ein Hindernis-Parcours sowie eine Partie Wrestling standen ebenfalls auf dem Programm - und trotz seiner scheinbar körperlichen Unterlegenheit gegenüber den drei „großen“ Kandidaten schlug sich Oliver Pocher wacker. Lag das an der Aura von seiner Frau Alessandra Pocher? Die hübsche Blondine unterstütze ihren Mann, wo es nur ging, sprang bei einem Spiel sogar selbst als Joker ein. Die „Augsburger Allgemeine“ nannte sie den „nett anzusehenden Sidekick“ des Moderators, und auch „dwdl.de“ lobte den Auftritt der 29-Jährigen.

Da bei der Gameshow „Alle auf den Kleinen“ aber vor allem Humor gefragt war, durfte Alessandra Pocher auch mal ein bisschen sticheln. So konnte sie sich nach einer Niederlage ihres Mannes gegen die weibliche Kandidatin einen Spruch nicht verkneifen und merkte an: „Schatz, du hast gegen eine Frau verloren!“

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild