Dieter Bohlen
© Getty Images DSDS

DSDS Dieter Bohlen bezeichnet Kandidatin als Schlampe

Da hat "DSDS"-Urgestein Dieter Bohlen (58) seinem Ruf mal wieder alle Ehre gemacht. Der Juror, der bei "Deutschland sucht den Superstar" gerne derbe Sprüche klopft, bezeichnete am Samstag Kandidatin Sarah Joelle Jahnel (23) als Schlampe.

Zugegeben, Nachwuchssängerin Sarah Joelle ist nicht gerade ein Mauerblümchen. "Ich bin gerne sexy, ich finde das cool. Ich laufe schon gerne bitchy rum", erklärte sie im RTL-Interview. Bei ihrem ersten Auftritt packte Dieter Bohlen sie dann auch gleich in die Schublade mit der Aufschrift "Schlampe" und betitelte sie als "Partyschlampe aus Köln". Bei ihrem ersten Casting stellte Sarah klar: "Schlampe nicht, Partyluder vielleicht."

Doch wem Dieter Bohlen einmal einen Stempel aufgedrückt hat, der wird ihn so schnell nicht wieder los. Nach Sarahs Recall-Auftritt im knappen Kleid und mit blauem Lippenstift urteilte der Pop-Titan am Samstag bei "DSDS": "Diese Schlampe, die muss man mitnehmen." Die Nachricht als solche hat Sarah sicher gefreut, zeigten Bohlens Worte doch, dass ihr Gesang ihn überzeugen konnte. Doch als Schlampe sieht sie sich selbst nicht und möchte auch nicht so genannt werden. Im Interview mit der "Bild am Sonntag" erklärte die 23-Jährige: "Meine Familie und auch meine Freundinnen waren schon sehr pikiert, als sie das sahen. Sie fanden das überhaupt nicht lustig."

Das Ticket in die Karibik hat Sarah dennoch gerne genommen. Aber ob sie bei der Beach-Party im Bikini ihr Schlampen-Image loswird?