Dschungelcamp 2013
© Getty Images Dschungelcamp 2013

Dschungelcamp 2013 War Helmut Bergers Abgang geplant?

Nur zwei Tage hat Helmut Berger (68) es im Dschungelcamp ausgehalten. Als Ersatz kam Klaus Baumgart (58) ins Camp. War der fliegende Wechsel etwa geplant?

Zumindest macht der schnelle Ersatz für den ehemaligen „schönsten Mann der Welt“ schon etwas stutzig. Denn das Dschungelcamp liegt ja bekanntlich im australischen Busch, und um dort hinzugelangen, bedarf es mehr als nur ein paar Stunden Autofahrt. Klaus Baumgart muss also schon lange vor dem Abschied Bergers aus dem Camp benachrichtigt worden sein, um so schnell seinen Platz einnehmen zu können.

Fast wirkt es so, als hätte er auf Abruf bereitgestanden. Und auch der Grund, warum Helmut Berger seine Mitcamper so früh verlassen musste, wirkt etwas fadenscheinig. In der „RTL“-Show zog Dr. Bob die Notbremse, die angekündigten heißen Temperaturen - bis 50 Grad und mehr - seien für den 68-Jährigen gesundheitlich ein Risiko. In der Sendung am Montag saßen Model Fiona Erdmann (24), Katzenberger-Mama Iris Klein (45) und Co. allerdings in langen Hemden und roten Fleece-Westen am Lagerfeuer - ganz so heiß kann es im Dschungelcamp also nicht sein.

Ob Helmut Bergers frühzeitiger Ausstieg tatsächlich geplant war, lässt sich allerdings nicht sagen. Vielleicht waren die Macher der Show auch einfach nur auf alles vorbereitet. Die vergangenen sechs Staffeln hatten ja gezeigt, dass das Dschungelcamp für viele Überraschungen gut ist - ein komischer Beigeschmack bleibt bei dem Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel aber dennoch.