Joey Heindle (li.) und Jacqueline
© Getty Images Alles nur Schow?

Alles nur Schow? Heiratsantrag war schon länger geplant

Joey Heindles (19) verpatzter Heiratsantrag an seine Freundin Jacqueline (18) war keine spontane Aktion, sondern seit Langem geplant. Dies verriet jetzt Jacquelines Zwillingsschwester Janine in einem TV-Interview.

Millionen hielten den Atem an, als der neu gekrönte "Dschungelcamp"-König Joey Heindle vor seiner Freundin Jacqueline auf die Knie fiel. Statt eines Heiratsantrags krönte er seine Freundin aber lediglich zu seiner Dschungelkönigin. Den Grund für seinen Rückzieher erläutert Joey später im RTL-Gespräch mit den "Dschungelcamp"-Moderatoren Sonja Zietlow (44) und Daniel Hartwig (34) folgendermaßen: "Ich hab doch gar keinen Ring, aber das hab ich erst bemerkt, als ich in den Knien war."

Viele glaubten beim Kniefall, dass der Sänger wieder einmal von seinen Gefühlen überwältigt wurde und einem spontanen Einfall freien Lauf lassen wollte. Tatsächlich war der Heiratsantrag im "Dschungelcamp" aber von langer Hand geplant, wie Jacquelines Zwillingsschwester Janine in einem Interview mit "RTL Explosiv" ausplauderte: "An Weihnachten hat er das schon klar und deutlich unserer Familie erzählt."

Janine könne sich aber kaum vorstellen, dass ihre Schwester jetzt schon reif für die Ehe sei: "Es war auf jeden Fall in dem Sinne komisch, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass Jacky jetzt schon heiratet beziehungsweise verlobt ist." Das liege aber nicht an Joey Heindle, auf den Janine selbst ein Auge geworfen hatte, bevor er mit ihrer Schwester zusammenkam, sondern nur am Alter. Dem jungen Paar wünsche sie für die gemeinsame Zukunft nur das Beste. Warum Joey trotz der langen Planungszeit keinen Ring für seinen Heiratsantrag besorgt hatte, verriet die Schwester allerdings nicht.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild