Charlotte Roche
© Getty Images Charlotte Roche

Charlotte Roche Drogenvergangenheit

"Feuchtgebiete"-Autorin Charlotte Roche gibt zu, in ihrer Vergangenheit mit Drogen experimentiert zu haben

Fehlende Glücksgefühle? Charlotte Roche empfiehlt Ecstasy! In dem Magazin "Neon" interviewte Sandra Maischberger die "3 nach 9"-Moderatorin und sprach mit ihr über ihren Drogenkonsum in der Vergangenheit: "Ich habe mit so ziemlich jeder Droge Erfahrung, außer Heroin", gibt die 31-Jährige zu.

Doch der Nutzen von Drogen hänge immer vom psychischen Zustand des Konsumenten ab, gibt die Skandal-Autorin zu bedenken: "Natürlich hat Kiffen und LSD oder Ecstasy schon Leuten geholfen! Man muss aber das Nutzen-Schaden-Risiko abwägen. Bei mir hat das Langzeitgedächtnis gelitten. Zum Glück gibt es Wikipedia."

Auch auf Maischberges Frage hin, welche Drogen sie als ungefährlich oder gar hilfreich bezeichnen würde, hatte sie eine Antwort parat: "Ihnen würde ihr pures MDMA/ Ecstasy empfehlen, wenig Nebenwirkungen, große Glücksgefühle", so Charlotte Roche.

jan