Boris Becker
© Getty Images Boris Becker

Boris Becker TV made by Boris

Boris Becker bekommt seinen eigenen Videokanal und wird die Öffentlichkeit online an seinem Privatleben teilhaben lassen

Grafikelement - Aufgeschnappt
© FreitextGrafikelement - Aufgeschnappt

Normalerweise verlangen Prominente, die im Rampenlicht stehen, nach mehr Privatssphäre. Nicht so Boris Becker. Mit einem eigenen Online-Videoportal ( www.boris-becker.tv ) wartet der 41-Jährige ab heute gegen 16 Uhr auf. Das Format wird in Zukunft ganz private Einblicke in Bobbeles Leben geben. Einblicke, die vorher so noch niemandem vergönnt waren. Im Gespräch mit dem Kooperationspartner "Bild" zeigte sich Boris ganz gelassen, obwohl bald alle Augen auf ihn gerichtet sein werden. "Ob ich will oder nicht, ich bin eine öffentliche Person. Es wird ohnehin permanent über mein Privatleben berichtet", so die Tennislegende im Interview.

Vielmehr geht es Boris darum, facettenreiche Ausschnitte aus seinem Leben zu dokumentieren und das sogar mit Hilfe eines privaten Tagebuchs. Wichtig ist ihm vor allem die Authentizität, die den wahren Boris zeigt.

"Wer ich aber wirklich bin, wie wichtig mir meine Familie ist, wie stark ich mich karikativ engagiere, dass ich Geschäftsmann bin, der vielen Menschen attraktive Jobs bietet - all das kann ich durch "Boris-Becker.TV" jetzt so darstellen, wie es wirklich ist", so der ehemalige Tennisprofi weiter. Doch es soll nicht nur um Boris gehen: Auch Lebensgefährtin Lilly wird in die Produktion eingebunden, sie bekommt eine eigene Kamera für ihre Sicht der Dinge und wird Boris Becker tatkräftig unterstützen.

lha