Barack Obama
© Getty Images Barack Obama

Barack Obama Er bekommt den Friedensnobelpreis

Überraschend wurde Barack Obama mit dem Friedensnobelpreis 2009 ausgezeichnet. Dabei ist der US-Präsident noch nicht einmal neun Monate im Amt

Die Überraschung ist groß - der Friedensnobelpreis 2009 geht an Barack Obama. Der US-Präsident wird für seine "außerordentlichen Bemühungen zur Stärkung der internationalen Diplomatie" geehrt, wie das Komitee in Oslo mitteilte. Weiter werde damit Obamas Einsatz für eine Welt ohne Atomwaffen gewürdigt, hieß es in der Begründung.

Barack Obama ist erst seit dem 20. Januar amerikanischer Präsident. Ist der Preis etwa Vorschusslorbeer für den jungen Demokraten? Der norwegische Komiteechef Thorbjörn Jagland kommentierte die Entscheidung für Obama trotz seiner noch sehr kurzen Präsidentschaft: "Alles, was er in seiner Zeit als Präsident angepackt hat, und wie sich das internationale Klima durch ihn verändert hat, ist schon mehr als Grund, ihm dem Friedensnobelpreis zu verleihen."

Weiter erklärte er, das Komitee habe schon immer versucht, noch nicht abgeschlossene Entwicklungen für den Frieden zu stimulieren und zu fördern. Am 10. Dezember wird Barack Obama die Medaille in der norwegischen Hauptstadt entgegennehmen.

jan