Heather Mills Holzbein, sei wachsam

Heather Mills macht Menschen mit Behinderung Mut. Das Bein hielt: Bei "Dancing With The Stars" machte sie trotz Prothese eine gute Figur

Schritt für Schritt mit Heather Mills: Diese spendete am Montag in der TV-Tanzshow "Dancing With The Stars" vor allem den Leuten Mut, die unter einer Amputation leiden. Bei ihrer Darbietung, einem Foxtrott mit Tanzpartner Jonathan Roberts, schwang die Noch-Ehefrau des "Beatles"-Musikers trotz steifer Prothese das Tanzbein und machte eine gute Figur. Auch die Jury wusste die Leistung zu würdigen, gab immerhin 18 von insgesamt 30 möglichen Punkten. "Du hast mehr Mumm als Rambo", äußerte sich Juror Bruno Tonioli. "Da war mehr Richtiges in eurem Ablauf, als da Falsches war", hieß es auch aus anderer Richtung von Len Goodman.

Heather Mills schlug sich bei "Dancing With The Stars" wacker - hier mit Tanzpartner Jonathan Roberts
© www.youtube.comHeather Mills schlug sich bei "Dancing With The Stars" wacker - hier mit Tanzpartner Jonathan Roberts

Ob bei dieser Darbietung überhaupt jemandem Heathers Handicap aufgefallen wäre? - Wahrscheinlich nicht. Vorsichtshalber wies Moderator Tom Bergeron aber bereits im Vorfeld darauf hin, dass dem ehemalige Model nach einem Motorradunfall im Jahre 1993 das linke Bein amputiert werden musste. Ihr Weiterkommen in der Show wird sich erst in der nächsten Sendung entscheiden. Wichtiger ist Heather ohnehin, dass ihre Teilnahme bei dem Tanzwettbewerb andere inspiriren kann, sich trotz einer Behinderung ins Leben zu stürzen.

Mills selbst ist mit ihrer eigenen Behinderung immer sehr offen umgegangen. "Ich bin sehr glücklich, herumgewirbelt zu werden - und hoffentlich bleibt mein Bein dran. Es ist unwahrscheinlich, dass es abfliegen wird, obwohl es ziemlich witzig wäre", scherzte sie im Februar in einem Fernsehbeitrag über ihre Teilnahme bei "Dancing With the Stars".



>> Hier können Sie sich Heathers ersten Auftritt bei YouTube ansehen