Dieter Bohlen Zerstörung einer Sonnenbank

Armer Dieter Bohlen: Erst landen seinen alten Besitztümer unterm Hammer und dann am Kran. Doch dabei blieb es nicht

Nummer eins: Bohlens Sonnenbank schwebt am Kran über die Reeperbahn. Noch ist ihr Schicksal ungewiss
© AxeNummer eins: Bohlens Sonnenbank schwebt am Kran über die Reeperbahn. Noch ist ihr Schicksal ungewiss

DSDS-Juror und Lästermaul Dieter Bohlen dürfte eigentlich nichts mehr schocken. Fraglich ist also, ob er die Marketing-Aktion des Deo-Herstellers Axe überhaupt wahrgenommen hat. Die hatten über Ebay eine von Bohlen handsignierte Sonnenbank erworden und dann die Handy-Gemeinde um Abstimmung gebeten: "Gehören oder Zerstören" war das Motto. Sechs Tage lang hing die Sonnenbank an einem Kran auf dem Hamburger Spielbudenplatz. Am 29. April dann das große Finale. 68% der knapp 2.000 Teilnehmer stimmten für einen Zerstörung, entscheiden durfte letztlich eine zufällig ausgewählte Gewinnerin. Die machte es kurz: "Erstens habe ich keinen Platz und zweitens ist jetzt erst mal Sommer! Da brauche ich keine Sonnenbank, schon gar nicht eine gebrauchte - wer weiß, wer auf einer Bank mit der Vorgeschichte schon alles drauf gelegen hat." Also ab in die Schrottpresse mit Bohlens Beauty-Geheimnis. Etwas Gutes hatte die Aktion dennoch: Der gesamte Erlös der Aktion, 17.000,- Euro von der Ebay-Auktion und 5.000,- von der SMS-Aktion, wurde an die Kinderhilfe Namibia gespendet.

Kein neues Heim: Die Sonnenbank wird abtransportiert, "wer weiß, wer da schon drauf gelegen hat"
© AxeKein neues Heim: Die Sonnenbank wird abtransportiert, "wer weiß, wer da schon drauf gelegen hat"