Prinzessin Victoria und Prinzessin Sofia: Die Prinzessinnen Viktoria und Sofia von Schweden
© Getty Images Die Prinzessinnen Viktoria und Sofia von Schweden

Prinzessin Victoria und Prinzessin Sofia Zur Stärkungs gibt's belegte Brötchen...

Baby-Countdown für die Schweden-Prinzessinnen Sofia und Victoria! Warum sie in der Klinik so normal wie möglich behandelt werden wollen – und was ihre Kinder im Sommer erwartet

Praktisch sollte die neue Frisur sein und trotzdem schmeichelhaft. Die Kombi ist geglückt: Kurz vor dem Jahreswechsel ließ Sofia ihre Mähne auf Schulterlänge kürzen. Sehr vorausschauend. Denn ab April, wenn ihr Baby da ist, wird der Neu-Prinzessin fürs eigene Styling deutlich weniger Zeit bleiben. Die Zeit bis zum Geburtstermin nutzt sie, um weiter Fleißpunkte zu sammeln.

Neue Aufgaben

Bei Hofe gilt Sofia mittlerweile als voll und ganz integriertes Mitglied. Inzwischen werden ihr wichtige Aufgaben übertragen: So soll sie die Royals Ende Januar beim Gedenktag für die Holocaust-Opfer in der Stockholmer Synagoge vertreten. Ein Vertrauensbeweis ihrer Schwiegereltern König Carl Gustaf und Königin Silvia. Ist das Baby dann da, dürfen Sofia und ihr Ehemann Prinz Carl Philip die ersten Monate als kleine Familie ohne größere offizielle Verpflichtungen genießen. Allerdings noch nicht in der idyllisch gelegenen Villa Solbacken, die derzeit für sie renoviert wird: Die Arbeiten verzögern sich, weil Asbest entdeckt wurde. Kein Problem. Da bauen sie das Babybettchen eben in ihrer bisherigen Wohnung auf, die im Stockholmer Osten zwischen viel Grün auf der Halbinsel Djurgarden liegt.

Prinzessin Victoria und Prinzessin Sofia: Fröhlich trotz vieler Verpflichtungen: Victoria und Daniel
© Getty ImagesFröhlich trotz vieler Verpflichtungen: Victoria und Daniel

Sorgfältige Vorbereitungen

Weniger entspannt läuft der Baby-Countdown bei Kronprinzessin Victoria ab. Alle Details rund um die Geburt ihres zweiten Kindes in der unweit von Schloss Haga gelegenen Karolinska-Klinik werden seit Monaten akribisch geplant. Ein Raum für Victoria wird bereits freigehalten. Für ihr Sicherheitspersonal muss Platz geschaffen werden, die Kontrollen werden verschärft.

Nach der Geburt dürfte der stolze Vater Prinz Daniel – wie schon bei Estelle Anfang 2012 – die News vor der Presse verkünden. Nett: Auf eigenen Wunsch bekommen Victoria und Daniel in der Klinik keine Delikatessen zur Stärkung serviert, sondern belegte Brötchen, wie alle anderen Eltern auch. Viel private Zeit mit Mann und Kindern wird Victoria nicht vergönnt sein. Die Thronfolgerin muss so bald wie möglich wieder täglich in Besprechungen sitzen, viele Termine planen und wahrnehmen. Am 30. April feiert ihr Vater seinen 70. Geburtstag. Es wird erwartet, dass Victoria in der ersten Reihe steht – und im Idealfall den Schweden ihr Baby präsentiert.

Der Elternzeit-Prinz

Gut, dass ihr Ehemann sich auch diesmal wieder Elternzeit nehmen möchte. Schon um Estelle kümmerte sich Daniel intensiv in den ersten sechs Monaten, fokussierte sich als erster Prinz überhaupt auf die Bedürfnisse seines Kindes. Das Ergebnis: eine sehr enge und innige Vater-Tochter-Bindung.

Ab Anfang Juli wartet auf die Schwägerinnen Sofia und Victoria ein gemeinsames Highlight: sechs unbeschwerte Wochen Familien-Sommerferien auf der Insel Öland. Mit Hühnern, Pferden, Hasen – und vielen glücklichen Kindern.