Prinzessin Victoria Jungesellinnenabschied
© Dana Press Prinzessin Victoria Jungesellinnenabschied

Prinzessin Victoria Hier schleicht die Braut

Kronprinzessin Victoria wurde von ihren Freundinnen und ihrer Schwester Madeleine zum Junggesellinnen-Abschied entführt

Erst Anfang der Woche wurde Daniel Westling von seinen besten Freunden mit einem ausgiebigen Junggesellen-Abschied überrascht, nachdem seine Verlobte nach Seattle gereist war. Kaum zurück, musste nun auch Kronprinzessin Victoria sich diesem Brauch fügen.

Nachdem sie am Mittwochabend (13. Mai) gemeinsam mit ihrer Familie den 31. Geburtstag ihres Bruders Carl Philip gefeiert hatte, wurde sie am nächsten Morgen von ihren Freundinnen und ihrer Schwester Prinzessin Madeleine von Schloss Drottningholm "entführt". Natürlich hatten die Party-Planerinnen zuvor Victorias Familie und das Wachpersonal informiert - ansonsten wäre ihnen die Entführung wohl kaum geglückt.

Durch den königlichen Schlossgarten wurde die Kronprinzessin dann in Richtung eines Bootstegs gelotst, wo die Damen ein Motorboot bestiegen, das sie zu einer Yacht brachte. Verwechseln konnte man Victoria übrigens nicht: Während ihre Begleiterinnen alle schwarz-weiß trugen, wurde sie in ein leuchtend rotes Oberteil gehüllt.

Auf der Yacht gab es laut des "Aftonbladet" dann ein luxuriöses Mittagessen. Anschließend ging es bestimmt aufregend weiter: Als Kronprinzessin Victoria und ihre Entführerinnen das Boot bestiegen, trugen sie alle silberfarbene masken im venetianischen Stil.

jgl

Ihre jüngere Schwester Prinzessin Madeleine führt den Jungesellinnenabschied an, während Prinzessin Victoria gehorsma als letztes folgt.
© Dana PressPrinzessin Madeleine (ganz links) und ein paar Freundinnen führen Prinzessin Victoria (ganz rechts) durch den Schlossgarten.