Prinzessin Märtha Louise: Prinzessin Märtha Luise von Norwegen
© Dana Press Prinzessin Märtha Luise von Norwegen

Prinzessin Märtha Louise Jetzt auch so: "Märtha, das Musical"

Ein lästerliches Musical über die engelsgläubige norwegische Prinzessin Märtha Louise sorgt nun in Oslo für Gesprächsstoff

Ob die norwegische Prinzessin Märtha Louise darüber lachen kann? Dem norwegischen Nachrichtenportal "Vg.no" hatte sie im Dezember darauf angesprochen jedenfalls ein eher humorloses "Das werde ich nicht kommentieren" entgegengeknallt.

In Norwegen feierte am 28. Januar 2016 das humoristische Musical "'Märtha, The Musical" Premiere. In den Hauptrollen des Stückes, das seitdem in Oslo aufgeführt wird, spielen Cecilie Steinmann Neess als "Prinzessin Märtha" und Jakob Schöyen Andersen als ihr sprechendes Pferd.

Prinzessin Märtha Louise: Jakob Schøyen Andersen und Cecilie Steinmann Neess spielen die Hauptrollen in dem lustig gemeinten Stück "Märtha - The Musical" - sie sind Märtha und das sprechende Pferd.
© Dana PressJakob Schøyen Andersen und Cecilie Steinmann Neess spielen die Hauptrollen in dem lustig gemeinten Stück "Märtha - The Musical" - sie sind Märtha und das sprechende Pferd.

Die Musical-Macher haben tatsächlich verspottete Eigenheiten der norwegischen Königstochter als Grundlage für ihr freches Musical genommen. Denn: Als ihr treues Pferd eines Tages mit Märtha spricht, wird ihr endlich bestätigt, was sie schon immer wusste: Sie hat besondere Qualitäten und kann mit Tieren und Engeln sprechen!

Das kann die Norwegerin ihrer eigenen Einschätzung nach tatsächlich: Märtha Louise tritt sogar bei Lifestyle-Messen auf, um über ihr Leben mit Engeln zu berichten und gemeinsam mit ihrer Freundin betreibt sie in Oslo eine Engelsschule, das "Astarte Eudcation Center". Dort knn man entweder lernen, seinen eigenen Engeln zu begegnen oder sich zum Missionar ausbilden lassen, um forthin anderen bei ihrer Engelsbegegnung zu helfen. Klingt schräg? Ist Märtha Louise egal. Die sagte einst im Interview: "Ich bin so, wie ich bin, und jeder weiß das inzwischen. Es geht im Leben nicht immer darum, den Erwartungen anderer zu entsprechen."

Mit einer Hochzeit mit einem Skandalautoren (Ari Behn), drei meistens aus der Öffentlichkeit herausgehaltenen Töchtern (Maud Angelica, Leah Isadora, Emma Tallulah), dem Leben erst in New York und dann in einem ländlich gelegenen Holzhaus und ihrer Leidenschaft für Märchen, Engel und Gesang hat sie auch deutlich gemacht, wie sie sich von den allgemeinen Erwartungen an die Royals abgrenzen möchte. Dieser Freiheit hat sie letztlich sogar ihren Titel als "Königliche Hoheit" samt Apanage geopfert, heutzutage ist sie einfach nur "Prinzessin Märtha Louise" oder, noch schlichter, Märtha Louise Behn, mit dem Nachnamen ihres Mannes.

Ob sie aber erwartet hat, dass sie wegen ihrer kleinen Eigenheiten mal die Hauptfigur in einem Musical mit sprechendem Pferd werden wird?