Prinzessin Estelle
© kungahuset.se/Kate Gabor Prinzessin Estelle

Prinzessin Estelle Ihr erster Geburtstag

Gleich 42 Salutschüsse verkündeten vor genau einem Jahr ihre Geburt: Am Samstag feierte Prinzessin Estelle, Schwedens kleiner Star, ihren ersten Geburtstag

Als am 23. Februar 2012 ein sichtlich gerührter Prinz Daniel im Karolinska-Krankenhaus vor die Presse trat und verkündete "Heute Morgen, um 4.26 Uhr, wurde eine 51 Zentimeter große und 3280 Gramm schwere sehr süße, kleine Prinzessin geboren" war die Freude riesig. Gleich 42 Salutschüsse donnerten ihr zu Ehren über Stockholm, schließlich war eine künftige Königin zur Welt gekommen.

Einen Tag später bekam die neugeborene Prinzessin von Schweden und Herzogin von Östergötland ihren offziellen Namen: Estelle Silvia Ewa Mary. Über die Namenswahl waren die Schweden zunächst irritiert. Silvia und Ewa, die Namen der Großmütter, hatte man erwartet. Auch Christina und Margaretha hatten beim Namensraten hoch im Kurs gestanden. Aber "Königin Estelle von Schweden" klang für viele zu ungewohnt und unroyal. Flugs wurde die Familienhistorie der Königsfamilie gewälzt und man fand unter den Ahnen immerhin eine Estelle Manville, die - als Amerikanerin - in die Bernadotte-Familie eingeheiratet hatte. Eine gewisse Tradition konnte damit immerhin ausgemacht werden. Außerdem vermutete man, mit der Namenswahl hätten Daniel und Victoria an die französischen Wurzeln Bernadottes anknüpfen wollen

Prinzessin Estelle: Prinzessin Estelle ist hinter ihrer Mutter die Nummer zwei der schwedischen Thronfolge, sie soll aber trotzdem so normal aufwachsen wie möglich. Dafür sorgen Kronprinzessin Victoria und Ehemann Daniel.
© Kate Gabor/Kungahuset.sePrinzessin Estelle ist hinter ihrer Mutter die Nummer zwei der schwedischen Thronfolge, sie soll aber trotzdem so normal aufwachsen wie möglich. Dafür sorgen Kronprinzessin Victoria und Ehemann Daniel.

Weniger ungewöhnlich als der Name der Mini-Prinzessin war die Tatsache, dass Kronprinzessin Victoria unmittelbar nach der Geburt in Elternzeit ging und ihre royalen Aufgaben an die Familie abgab. Estelle konnte die Zeit mit ihrer Mutter zuhause auf Schloss Haga genießen. In dem für Victoria und Daniel umgebauten Anwesen, unweit von Stockholm, war schon König Carl Gustaf, Estelles Großvater, mit seinen vier Schwestern aufgewachsen. Die Kronprinzessin nutzt den weitläufigen, teilweise öffentlichen Park um ihre Residenz herum häufig, um mit Estelle spazieren zu gehen.

Nach einem halben Jahr Babypause kehrte Victoria zurück in ihren "Job" als Kronprinzessin. Das Zepter bei der Versorgung von Estelle übergab sie an Ehemann Daniel, der nach seiner Frau in Elternzeit ging. Den beiden ist es wichtig, so weit wie möglich eine normales, schwedisches Familienleben zu führen, auch wenn Estelles Kinderwagen durch einen Schlosspark geschoben wird und Bodyguards bei Familienausflügen manchmal mitkommen müssen.

Prinzessin Estelle: Beim Winken vom Balkon braucht Estelle bei ihrem ersten großen Auftritt im April noch ein wenig Unterstützung von Papa Daniel.
© ReutersBeim Winken vom Balkon braucht Estelle bei ihrem ersten großen Auftritt im April noch ein wenig Unterstützung von Papa Daniel.

In einem zum Jahreswechsel ausgestrahlten Interview mit dem schwedischen Sender "SVT" schwärmte die Kronprinzessin von ihrer goldige Kleinen und ihrer neuen Rolle: "Ich habe mich lange danach gesehnt, Mutter zu werden. Für mich ging ein großer Traum in Erfüllung." Estelle habe schon zwei Zähne, die sie beim Lächeln zeige, erzählt die sichtbar glückliche Mutter. Und die Kleine könne sehr schnell krabbeln und übe an den Händen der Eltern das Laufen. "Und dabei sieht sie richtig stolz aus", berichtete der offenbar ebenso stolze Vater, Prinz Daniel .

Wie es sich für eine Prinzessin gehört, absolvierte Schwedens kleiner Star schon einige öffentliche Auftritte - natürlich noch auf dem Arm ihrer Eltern. Zum 66. Geburtstag von König Carl Gustaf im April brachten Prinzessin Victoria und Prinz Daniel ihre etwas skeptisch dreinblickende Tochter mit auf den Balkon. Beim Winken musste Papa Daniel seiner Tochter allerdings assistieren. Noch mehr Aufmerksamkeit bekam Estelle bei ihrer Taufe am 22. Mai: Europas Hochadel versammelte sich dafür in Stockholm und erlebte einen mustergültigen Täufling, der den Gottesdienst, die Übergabe des ersten Ordens durch Großvater Carl Gustaf und alle Fototermine prinzessinenhaft gelassen meisterte.

Prinzessin Estelle: Ganz Prinzessin: Estelle bei ihrer Taufe im Mai.
© ReutersGanz Prinzessin: Estelle bei ihrer Taufe im Mai.

Auch deshalb ist Schweden weiterhin begeistert von Kronprinzessin Victorias Tochter und kann sich nicht sattsehen: Unter dem Titel "Prinzessin Estelle – Geburt und Taufe" werden im Stockholmer Schloss bis März Bilder und Filme der jüngsten schwedischen Prinzessin gezeigt. Zu sehen ist dabei auch das Taufkleid und Taufgeschenke. Pünktlich vor dem ersten Geburtstag kam außerdem eine neue Postkarten-Serie heraus, die es den Fans erlaubt, Estelle-Motive in alle Welt zu verschicken. Wer noch einmal nachlesen möchte, was Victorias Wonneproppen in seinen ersten zwölf Monaten erlebt hat, der kann das in einer jüngst erschienenen "Autobiografie" mit dem Titel "Das Buch über mein erstes Jahr". Der Autor ist allerdings kein Mitglied der königlichen Familie, sondern ein Journalist, der für die schwedische Zeitung "Expressen" arbeitet.

Prinzessin Estelle: Prinz Daniel und Prinzessin Victoria freuen sich mit ihrer süßen kleinen Tochter über den Kuchen.
© kungahuset.se/Kate GaborPrinz Daniel und Prinzessin Victoria freuen sich mit ihrer süßen kleinen Tochter über den Kuchen.

Man darf gespannt sein, wann es die ersten Bilder von Prinzessin Estelle geben wird, auf denen sie alleine durch den Schlosspark von Haga läuft - lange dürfte es nicht mehr dauern. Zum Geburtstag veröffentlichte der Hof zunächst einmal Bilder von Estelle, wie sie an den Händen ihrer Eltern läuft und glücklich vor einem Riesenstück Kuchen sitzt. Sie trägt dabei dasselbe Kleid, das auch ihre Mutter auf den offiziellen Bildern zum ersten Geburtstag trug: hellblau mit kleinem Kragen und Luftballons mit Bändern auf dem Bauch. Die Schweden waren ganz verzaubert. Und schrieben aus ganzem Herzen in die Online-Gratulationsdatenbank, die der Hof aufgesetzt hatte: Grattis på födelsedagen lilla prinsessan!

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild