Mads Mikkelsen
© Colourpress Mads Mikkelsen

Mads Mikkelsen Zum Ritter gemacht

Dem Schauspieler Mads Mikkelsen, bekannt aus dem Kinofilm "Casino Royal", wurde von Königin Margrethe das Ritterkreuz verliehen. Stress pur für den Dänen - danach brauchte er erstmal eine Raucherpause

Zum 70. Geburtstag der Königin Margrethe II. von Dänemark hat Mads Mikkelsen am 16. April das Ritterkreuz des dänischen Dannebrog-Ordens verliehen bekommen. Damit kann sich der 44-jährige Schauspieler, der vor allem durch seine Rollen in "Casino Royale" und "King Arthur" bekannt wurde, als äußerst wertgeschätzes Landeskind fühlen. Eineinhalb Wochen später tauchen auch endlich die ersten Bilder von der Veranstaltung auf.

Im Jahre 1219 wurde der Dannebrog-Orden von König Waldemar II. von Dänemark gestiftet und ist somit einer der ältesten Orden der Welt. Das schicke Anhängsel wird verliehen für zivile oder militärische Verdienste, für besondere Leistungen in Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft oder für eine Tätigkeit im Interesse Dänemarks.

Neben Mads Mikkelsen gabs es den edlen Orden aus den Händen der Königin unter anderem auch für seinen Kollegen Viggo Mortensen, Filmemacher Peter Flinth und Jacob Jørgensen, den Ehemann von Alexandra Gräfin von Frederiksborg, die früher mit Prinz Joachim von Dänemark verheiratet war.

Die Anwesenheit von so viel ausgezeichneten Menschen trieb Mads Mikkelsen nach der Verleihung schnell an die frische Lust - die er zur Freude der wartenden Fotografen auch gleich mit einer Zigarette anreicherte. Königin Margrethe II, obwohl bekennende Raucherin, leistete ihm dabei allerdings keine Gesellschaft mehr.

kvs