König Harald
© Dana Press König Harald

König Harald Mit dem Tod des Vaters wurde er König von Norwegen

Als sein Vater, König Olav V., im Jahr 1991 starb, übernahm König Harald den Thron von Norwegen - nun feiert er schon 25-jährigen Jubiläum als Monarch

"Takk" an König Olav hieß es am 17. Januar 1991 vor dem königlichen Schloss in Oslo, nach dem Tod des Monarchen Olav V. Sein Sohn, der damalige Kronprinz Harald von Norwegen, folgte seinem Vater auf den Thron. Vier Tage später legte er seinen Eid auf die Verfassung im Storting (norwegischen Parlament) ab.

Harald war zuvor schon Kronprinzregent

König Olav starb auf dem Königlichen Landsitz Kongsseteren. Sein Sohn König Harald erinnerte sich später daran, dass er in der Nacht zunächst gar nicht reagierte, als der Leibarzt, der zuletzt bei König Olav war, ihn dann automatisch mit "Majestät" angesprochen hatten. Er kannte für sich nur die Anrede "Königliche Hoheit", auch wenn der viele Monate bereits die Amtsgeschäfte von seinem Vater in der Position "Kronprinzregent" übernommen hatte.

König Harald: So eindrucksvoll verabschiedeten die Norweger sich damals, 1991, von ihrem verstorbenen König Olav: Trotz der Kälte dieser Januarnacht strömten sie mit Kerzen in den Händen vor das Stadtschloss in Oslo und formten mit diesen Kerzen das Wort "Takk" (Danke) auf dem Boden. Ein unvergessenes Bild.
© Dana PressSo eindrucksvoll verabschiedeten die Norweger sich damals, 1991, von ihrem verstorbenen König Olav: Trotz der Kälte dieser Januarnacht strömten sie mit Kerzen in den Händen vor das Stadtschloss in Oslo und formten mit diesen Kerzen das Wort "Takk" (Danke) auf dem Boden. Ein unvergessenes Bild.


Der Tod Olavs überraschte Sohn und Untertanen

Doch der Tod des im Volk so beliebten Monarchen Olav V. kam am Ende doch für alle wie ein Schock. Bei Eiseskälte versammelten sich Menschen vor dem Osloer Schloss, zu Hause in ihren Wohnungen hielt es sie nicht. Ganz viele hatten Kerzen mitgebracht und einige formten im Schnee in großen Buchstaben das Wort "TAKK", Danke! Das Foto ging in die Geschichte ein.

Harald, fortan König Harald V., legte wenige Tage später am 21. Januar 1991 den Eid auf die norwegische Verfassung im Parlament ab. Seine Frau Sonja, nun Königin, begleitete tiefschwarz gekleidet ihren Ehemann. König Olav wurde in der Krypta der Festung Akershus beigesetzt.

Harald V. führt den Wahlspruch seines Vaters "Alt for Norge" (Alles für Norwegen) seitdem weiter.

Es gab keine Krönung, sondern nur eine Segnung

Gekrönt wurden weder König Olav noch König Harald. Im Sommer ließ sich Harald zusammen mit seiner Frau Sonja im Dom von Trondheim segnen, eine Tradition, die Olav eingeführt hat - und die eines Tages der heutige Kronprinz Haakon weiterführen wird, wenn seine Zeit gekommen ist.

Am 17. Januar 2016 feiern die Norweger das 25-jährige Thronjubiläum ihres Monarchen, König Harald, mit einem großen Winterfest. Auch einige royale Gäste aus den Nachbarländern werden erwartet.

König Harald: 24. September 2016
Prinz George ist mit seinen Eltern und Schwesterchen Charlotte nach Kanada gereist.
Britische Royals
57
König Harald: 24. September 2016
Prinz George ist mit seinen Eltern und Schwesterchen Charlotte nach Kanada gereist.
Britische Royals
57