Jonas Bergström Eine angebliche Geliebte plaudert

Jonas Bergström, der Verlobte von Prinzessin Madeleine, gerät weiter unter Druck. Nach den Berichten über eine Liebeskrise sagt nun eine Norwegerin, sie habe eine Affäre mit ihm gehabt. Der Hof dementiert

"Ich hatte eine Affäre mit Jonas Bergström", erzählt eine 21-jährige blondgelockte Norwegerin namens Tora Uppstrom Berg dem Klatschblatt "Seg og Hoer" und sorgt damit für Aufregung. Letztes Jahr sei sie Prinzessin Madeleines Verlobtem im schwedischen Skiort Are begegnet, sie seien ins Gespräch gekommen und er habe sich unter einem falschen Namen vorgestellt. "Jacob Bernström" soll sich der Jurist genannt haben und mit der Urlauberin aus dem Nachbarland Zeit im Hotel verbracht haben.

Erkannt haben will sie den Mann, der mit der schwedischen Prinzessin Madeleine verlobt und ein regelmäßiger Gast in der Berichterstattung der Medien ist, nicht. "Hätte ich gewusst, dass er vergeben ist, hätte ich das nicht getan. Es tut mir für Madeleine leid, dass ihr Freund sie betrogen hat."

Das alles kommt ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo die Gerüchte über eine Liebeskrise der beiden Verlobten nicht abreißen wollen. Der schwedische Königshof dementiert über Pressesprecherin Nina Eldh und die Zeitung "Aftonbladet" erneut die Trennungsgerüchte: "Prinzessin Madeleine und Jonas Bergström sind weiterhin ein Paar. Die beiden sollten in Ruhe gelassen werden."

Nun kann wohl nur noch ein fester Hochzeitstermin im Jahr 2011 Prinzessin Madeleine und Jonas Bergström vor dem Zugriff der Presse retten. Dabei kann man davon ausgehen, dass Jonas nun erstmal ganz andere Fragen zu beantworten hat als die nach dem "Ja".

cfu