Prinz Philip
© Getty Images Prinz Philip

Prinz Philip Trüffel-Tüffel

Prinz Philip hat eine bodenständige Leidenschaft: die Trüffelzucht. Leider hat der Ehemann von Queen Elizabeth II. in den letzten fünf Jahren keinen einzigen Edelpilz aufgespürt

Dass er bei seinem neuen Hobby so viel Geduld würde unter Beweis stellen müssen, hätte Prinz Philip wohl nicht gedacht: Vor drei Jahren ist der Ehemann von Queen Elizabeth II. unter die Trüffelzüchter gegangen - doch bis heute konnte er keinen einzigen Edelpilz ernten.

Selbst zwei extra aus Italien eingeflogene Suchhunde konnten dem Prinzen zu keinem Erfolgserlebnis verhelfen. Dabei hat dieser nach Angaben der britischen "Daily Mail" umgerechnet bereits 5.400 Euro in seine Schwarztrüffelzucht auf dem königlichen Anwesen in Sandringham investiert.

Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, zumal Experten dem Herzog von Edinburgh Mut machen: "Wir sind zuversichtlich, dass Trüffelsporen vorhanden sind", so Nigel Hadden-Paton vom Trüffelanbieter Truffel UK Limited; allerdings war er auch derjenige, der den royalen Pilzliebhaber 2006 beliefert hatte.

Ob er dem Prinzen damals auch verraten hat, dass erste Erfolge bis zu acht Jahre auf sich warten lassen können? Immerhin ist Prinz Philip mit seinen 87 Jahren nicht mehr der Jüngste ...

gsc