Prince Harry
© CoverMedia Prinz Harry

Prinz Harry Ich hoffe, meine Mutter wäre stolz

Prinz Harry sagte beim Besuch seines HIV-Projektes in Afrika, er hoffe, seine Mutter sei stolz auf ihn

Der britische Prinz Harry hofft, dass seine verstorbene Mutter Prinzessin Diana (†36) "stolz" auf seine wohltätige Arbeit wäre.

Diesen Wunsch äußerte Harry bei einer Spenden-Gala im südafrikanischen Johannesburg zugunsten seiner Stiftung "Sentebale". Der 28-jährige warb um Gelder für den Bau des "Mamohato Centre" für Kinder und junge Menschen in Lesotho im Süden Afrikas. Das Zentrum ist nach der verstorbenen Königin Mamohato Bereng Seeiso benannt, der Mutter seines Freundes und Stiftungsmitbegründers Prinz Seeiso von Lesotho. Prinz Harry gedachte in seiner Rede der beiden verstorbenen Müttern der Freunde.

"Ich hoffe, sie (Königin Mamohato, Anmerk. der Redaktion) wäre stolz auf das, was wir in ihrem Namen zu erreichen versuchen", sagte er. "Ich hoffe, dass meine Mutter auch stolz wäre. Vielleicht, nur vielleicht, sind sie dort oben irgendwo zusammen und haben bereits Blaupausen und Skizzen entworfen. Ich kann nur hoffen, dass wir die Schaukeln an den richtigen Platz stellen."

Der britische Adelige sprach auch über seine Reise in das kleine, von Armut geplagte Land, die ihm das Gefühl gegeben habe, "extrem demütig" sein zu müssen. "Es macht mich noch entschlossener denn je, dass diese wundervollen, ehrwürdigen Kinder glücklichere und gesündere Leben haben sollten", betonte Prinz Harry. "Wir merken jetzt schon, dass viele von ihnen Träume umsetzen, die früher unmöglich gewesen wären."

Die Mutter des engagierten Prinzen, Prinzessin Diana, war eine öffentliche Unterstützerin der Armen und Bedürftigen der Welt und setzte sich auch für den "National AIDS Trust" ein. "Das Programm ermutigt Kinder, miteinander zu sprechen, über die Krankheit zu lernen und ihr Wissen über ein sicheres Hilfsnetzwerk weiterzugeben. Über HIV zu sprechen und es zu verstehen, ist nicht gefährlich. Es zu leugnen oder nichts darüber zu wissen, ist es hingegen definitiv", sagte Prinz Harry über die Arbeit der Stiftung. Er war schon häufig zu Besuch in Lesotho, besuchte dort Schulen und Krankenhäuser und brachte die Kinder mit seiner lockeren Art zum Lachen. Bilder zeigen ihn beim Gebärden, beim Tanzen und beim Fußballspielen, völlig ohne Berührungsängste.

Lesothos Zukunft will er mitgestalten: "Die Zukunft dieses sehr kleinen und wunderschönen Landes und seiner großartigen Bevölkerung könnte und sollte strahlend hell sein", schwärmt der Prinz.

Mehr zum Thema
article
894373
Ich hoffe, meine Mutter wäre stolz
Prinz Harry: Ich hoffe, meine Mutter wäre stolz | GALA.DE
Prinz Harry sagte beim Besuch seines HIV-Projektes in Afrika, er hoffe, seine Mutter sei stolz auf ihn
http://www.gala.de/royals/briten/prinz-harry-ich-hoffe-meine-mutter-waere-stolz_894373.html
2013-02-27T20:00:00+0100
http://image.gala.de/v1/cms/jN/prince-harry_5640238-ORIGINAL-04_top_square.jpg?v=7526696
Prince Harry, Princess Diana, prinz harry, prinzessin diana, harry, sentebala, charity, afrika, lesotho, adel, royal, england, prinz seeiso
royals